ZDF

Über zehn Millionen Fußballfans sahen im Schnitt die 15 EM-Gruppenspiele im ZDF
Chefredakteur Peter Frey: "Der Spaß am Fußball setzt sich durch"

Sebastian Kehl, Oliver Welke, Oliver Kahn Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Eliot Blondet"

Mainz (ots) - Die 15 Spiele der EM-Gruppenphase, die live im ZDF zu sehen waren, wurden im Schnitt von jeweils 10,31 Millionen Zuschauern angeschaut, bei einem Marktanteil von 42,4 Prozent. Auch das EM-Spiel, das die bisher höchste Zuschauerzahl bei diesem Turnier aufweist, war live im ZDF zu sehen: Das Gruppenspiel Deutschland - Polen verfolgten 27,34 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil bei diesem Abendspiel am 16. Juni 2016: 73,0 Prozent.

ZDF-Chefredakteur Peter Frey: "Dies ist keine EM wie gewöhnlich: Terrorangst, Hooligans, soziale Ausschreitungen - das hat den Start schwierig gemacht. Mittlerweile spüren wir aber: Die Stimmung bessert sich, der Spaß am Fußball setzt sich durch. Auch die Fernsehzuschauer fiebern bei den ZDF-EM-Übertragungen in zweistelliger Millionenstärke mit. Das neue Konzept mit den Gesprächsrunden vor der LED-Wand im ZDF-EM-Studio hat viel Zuspruch erhalten. Unser Team mit Olli und Olli − Welke und Kahn, mit Holger Stanislawski, Simon Rolfes und Sebastian Kehl schlägt sich gut. Und mit Claudia Neumann haben wir Frauenpower im Männersport gezeigt. Wir freuen uns auf die zweite Halbzeit der EURO 2016 - hoffentlich als gewaltfreies und großartiges Fußball-Fest."

Das vom ZDF übertragene Gruppenspiel der deutschen Mannschaft gegen Polen ist im Zuschauerzuspruch das dritterfolgreichste Vorrundenmatch bei einer Europameisterschaft und liegt im Ranking der erfolgreichsten Europameisterschafts-Spiele seit 1976 insgesamt auf dem achten Platz. Der Fünf-Minuten-Spitzenwert, der in der Schlussphase dieses zweiten Gruppenspiels erreicht wurde, lag bei 28,37 Millionen Zuschauern.

Mit 15,47 Millionen Zuschauern (50,0 Prozent Marktanteil) bleibt das Eröffnungsspiel Frankreich - Rumänien, das am 10. Juni 2016 live im ZDF gesendet wurde, das bislang erfolgreichste Spiel ohne deutsche Beteiligung bei der diesjährigen EM.

Doch nun steht das Achtelfinal-Wochenende an: Das ZDF überträgt am Sonntag, 26. Juni 2016, 18.00 Uhr, das erste K.o.-Spiel der deutschen Mannschaft in diesem Turnier: Gegner am Sonntag ist die Slowakei, gegen die die DFB-Elf in der EM-Vorbereitung das Testspiel Ende Mai 2016 mit 1:3 verloren hatte.

Die fünf Achtelfinals im ZDF:

Samstag, 25. Juni 2016, 15.00 Uhr: Schweiz - Polen

Samstag, 25. Juni 2016, 21.00 Uhr: Kroatien - Portugal

Sonntag, 26. Juni 2016, 15.00 Uhr: Frankreich - Irland

Sonntag, 26. Juni 2016, 18.00 Uhr: Deutschland - Slowakei

Sonntag, 26. Juni 2016, 21.00 Uhr: Ungarn - Belgien

Weitere Infos zu den Fußball-Übertragungen im Zweiten gibt es unter em.zdf.de und in der ZDF-App.

https://presseportal.zdf.de/pm/uefaeuro2016liveimzdf

http://zdfsport.de

http://twitter.com/zdfsport

http://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDFsport

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/sport

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: