ZDF

ZDF-Programmhinweise
28.03, 9.05 Uhr Volle Kanne
17.15 Uhr hallo Deutschland
23.15 Uhr Die Johannes B. Kerner-Show

    Mainz (ots) -

    Donnerstag, 28. März 2002, 9.05 Uhr / Volle Kanne - Service     täglich mit    Stephanie Schmidt     Gast im Studio: der Autor, Schauspieler und Kabarettist Erwin     Grosche     Top-Thema: Zur Osterzeit: Sicherheit von Motorrad- und Autofahrern     Auszeit: Osterfloristik von Blumenfee Heidi Heske     Einfach lecker: Hechtklößchen in brauner Butter - Kochen mit     Küchenmeister Armin Roßmeier     Praxis vor 10: Ayurveda - Teil 3     Trend: Rund ums Ei

    Donnerstag, 28. März 2002, 17.15 Uhr     hallo Deutschland     mit Susanne Stichler   Jungfrauen-Sex auf der Leinwand: Pop-Prinzessin Britney Spears     erobert mit "Not a Girl" die Kinos

    Donnerstag, 28. März 2002, 23.15 Uhr     Die Johannes B. Kerner-Show

    Richard von Weizsäcker gilt als einer der beliebtesten Bundespräsidenten und Politiker der deutschen Geschichte. Unvergessen bleibt seine besonnene Art der Politikführung: geradlinig, korrekt und souverän. Im Gespräch mit Johannes B. Kerner blickt der 81-Jährige auf ein bewegtes Leben zurück. Er spricht über seine Familie, seinen Weg ins höchste deutsche Staatsamt und über die Zeit zwischen 1947 und 1949, in der er seinen Vater bei den Nürnberger Prozessen mit verteidigt hat.

    Richard von Weizsäcker gilt nicht nur in Deutschland als vermittelnde Politiker-Größe. Besonders in Israel und in den einst von Hitler besetzten Ländern wird er geschätzt und verehrt. Ausschlaggebend dafür war 1985 seine herausragende Bundestagsrede zum 40. Jahrestag des Kriegsendes. Für keinen Deutschen sei der 8. Mai ein Grund zum Feiern, wohl aber ein Tag der Befreiung von dem menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.

    Warum Richard von Weizsäcker seine CDU-Mitgliedschaft seit 1984 ruhen lässt, und was er für notwendig erachtet, damit Ost und West stärker zusammenwachsen, erzählt er bei Kerner.

ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: