ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Bella Block zwischen den Kulturen / ZDF-Samstagskrimi ermittelt "Im Namen der Ehre"

    Mainz (ots) - Mitten in einem Garten-Café wird auf einen Mann
geschossen. Kommissarin Bella Block, zufällig Zeugin des Geschehens,
kann nur noch dem Sterbenden beistehen. Ihre sofort eingeleiteten
Ermittlungen führen sie zu einer Schülerin, die aus einer streng
religiösen moslemischen Familie stammt und ein besonderes Verhältnis
zu ihrem Lehrer gehabt haben soll. Behutsam erringt Bella das
Vertrauen des Mädchens und erfährt nach und nach die bittere Wahrheit
vom Leben zwischen den Kulturen.
    
    "Bella Block - Im Namen der Ehre" ist der Titel der inzwischen
zwölften Folge des renommierten ZDF-Samstagskrimis am 30. März 2002,
20.15 Uhr. Im achten Jahr ihrer Ermittlungen im ZDF wird die
engagierte und couragierte Kommissarin mit einer ihr fremden Kultur
konfrontiert, der sie zunächst befangen gegenübertritt. Doch Bella
Block lernt damit umzugehen - und zu verstehen. Hannelore Hoger in
der Titelrolle kann so einmal mehr die weiche Seite der starken Bella
zeigen. Unterstützt wird diese Facette erneut von ihrem sensiblen
Partner Simon Abendroth, gespielt von Rudolf Kowalski.
    
    Die ungewöhnliche Besetzung mit Schauspielern wie Merab Ninidze
und Yasmin Asadie sowie Branko Tomovic und Rüdiger Vogeler
unterstreicht den von Regisseur Andreas Gruber beabsichtigten
authentischen Charakter des Films, zu dem Jochen Brunow das Buch
schrieb.
    
    Mit Hintergrundinformationen und Bildern begleitet ZDF.online die
"Bella Block"-Krimis im Internet. Unter www.krimi.zdf.de kann sich
der User auf die neuste Folge "Im Namen der Ehre" einstimmen, sich
über die Figur der Bella Block und deren Erfinderin Doris Gercke
informieren sowie eine Biografie der Schauspielerin Hannelore Hoger
abrufen. Darüber hinaus können Krimi-Fans im Archiv nach allen
Folgen stöbern und sich in einem Internet-Forum mit anderen
Zuschauern über die Fälle und die eigenwillige Kommissarin
austauschen.
    

    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: