ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ZDFmobil - digital und bewegt empfangen / Neues Angebot in Berlin vorgestellt

Mainz (ots) - Anfang März 2003 fällt der Startschuss für ZDFmobil: Das terrestrische Digitalangebot des ZDF wird dann im Großraum Berlin überall empfangbar sein. Über dieses neue Angebot des ZDF und über den Umstieg von analoger auf ausschließlich digitale terrestrische Verbreitung (DVB-T) konnten sich am Montag, 25. März 2002, erstmals mehr als 100 Händler von Radio- und Fernsehfachgeschäften aus der Region Berlin im Rahmen einer gemeinsamen Informationsveranstaltung von Mediananstalt Berlin-Brandenburg (MABB) und IHK mit Fernsehveranstaltern und Geräteherstellern informieren. Berlin-Brandenburg übernimmt mit dem vollständigen Umstieg auf DVB-T eine Vorreiterrolle in Deutschland. Bis zu fünf Millionen Menschen werden ab kommenden Jahr ZDFmobil sowie weitere neue Angebot nutzen können. Zum ersten Mal haben Fernsehzuschauer damit die Möglichkeit, an jedem beliebigen Ort, ob zu Hause, am Wannsee oder sogar im Auto, ZDF-Programme und Inhalte in digitaler Qualität zu empfangen. ZDFmobil bietet ein leistungsstarkes Gesamtangebot für die auf mobile Kommunikation ausgerichtete Gesellschaft: Das ZDF-Hauptprogramm, der Informations- und Servicesender ZDFinfokanal, der Kinderkanal KiKa, der ZDFdokukanal und ein multimedialer Informationsdienst stellen die Versorgung der Zuschauer mit der ganzen Palette an Information und Unterhaltung sicher. Eine kleine Stabantenne am Fernseher, Handy oder Organizer stellt die interaktive, ständig aktuelle Verbindung zum Zuschauer her. Der bei Kabel- oder Satellit-Empfang übliche Installationsaufwand entfällt. Bereits heute hat sich das ZDF mit ZDFmobil konzeptionell und operativ auf eine Zukunft eingerichtet, in der Interaktivität über Mobilfunknetze ein wichtiger Teil der öffentlichen Information und Kommunikation sein wird. In verschiedenen anderen Regionen werden ebenfalls Vorbereitungen für eine digital-terrestrische Programmverbreitung getroffen, die die Ausstrahlung von ZDFmobil ermöglicht. Ziel ist der sukzessive bundesweite Umstieg auf DVB-T innerhalb der kommenden Jahre. Mit DVB-T erhalten die Zuschauer im Endausbau zwischen 24 und 30 Programmen. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: