ZDF

Unentschieden im Ergebnis, entschieden im Zuschauerzuspruch: Über 27 Millionen Zuschauer sahen Deutschland - Polen live im ZDF

Unentschieden im Ergebnis, entschieden im Zuschauerzuspruch: Über 27 Millionen Zuschauer sahen Deutschland - Polen live im ZDF
Dieter Gruschwitz Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Rico Rossival"

Mainz (ots) - Die Partie endete mit einem torlosen Remis, aber das Zuschauerergebnis war noch einmal eine Steigerung zum ersten deutschen Gruppenspiel bei dieser EM: 27,32 Millionen Fernsehzuschauer verfolgten gestern Abend, 16. Juni 2016, die 90 Spielminuten, in denen der deutsche Fußball-Weltmeister versuchte, vorzeitig das Achtelfinale zu erreichen. Das 0:0 gegen defensiv stabile Polen erzielte einen Marktanteil von 73,3 Prozent.

"Der Zuspruch zeigt: Die Zuschauer sind bei dieser teilnehmerstarken EM schon gleich in der Gruppenphase intensiv dabei. Zudem wird deutlich: Unabhängig von Spielweise und Ergebnis - die deutsche Mannschaft zieht die Menschen an. Uns freut natürlich zudem, dass sowohl vor wie nach dem Abendspiel jeder zweite Fernsehzuschauer in Deutschland auch die Gesprächsrunde aus dem ZDF-EM-Studio live verfolgte", sagte ZDF Sportchef Dieter Gruschwitz in Paris. Vor dem Spiel waren es ab 20.00 Uhr 9,36 Millionen (Marktanteil: 31,4 Prozent) und ab 20.45 Uhr 20,35 Millionen (Marktanteil: 59,9 Prozent). 9,12 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 46,3 Prozent) waren nach dem Schlusspfiff im Stade de France dabei, als Oliver Welke, Oliver Kahn, Sebastian Kehl, Eugen Polanski und Mark Forster im ZDF-EM-Studio das Spielgeschehen aufarbeiteten.

"Aber auch die Marktanteile von über 30 und über 40 Prozent, die die EM-Spiele ohne deutsche Beteiligung am Nachmittag um 15.00 Uhr oder am frühen Abend um 18.00 Uhr erzielen, belegen: Das Mitfiebern mit den anderen europäischen Nationen gehört zu einem solchen Turnier dazu", ergänzte Dieter Gruschwitz.

Das brisante Bruderduell zwischen England und Wales sahen gestern Nachmittag 5,89 Millionen Zuschauer im ZDF, was einen Marktanteil von 44,7 Prozent erbrachte. Das 18.00-Uhr-Spiel zwischen der Ukraine und Nordirland hatte 8,08 Millionen ZDF-Zuschauer und einen Marktanteil von 35,2 Prozent.

Aber auch Nachrichten waren am langen EM-Tag im ZDF nachgefragt: Die "heute"-Sendung in der Halbzeitpause des Ukraine-Nordirland-Spiels sahen 6,90 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 31,0 Prozent), das "heute-journal" in der Halbzeitpause des Deutschland-Spiels ließen sich 25,51 Millionen Zuschauer nicht entgehen, bei einem Marktanteil von 66,9 Prozent.

Am heutigen Freitag, 17. Juni 2016, sind live im ZDF die Spiele Italien - Schweden (15.00 Uhr), Tschechien - Kroatien (18.00 Uhr) sowie Spanien - Türkei (21.00 Uhr) zu sehen. Weiter geht es im ZDF dann am Sonntag, 19. Juni 2016, 20.15 Uhr, mit der Partie Frankreich - Schweiz.

Noch mehr Fußball gibt es unter em.zdf.de und in der ZDF-App. Dort finden die Nutzer die Coach-Cam, den Taktikblick und die Spider-Cam der Partien als Livestream. Alle Spiele sind außerdem bei MyView im Angebot - mit allen Highlights aus Frankreich in bis zu 20 Kameraperspektiven zum selbst auswählen.

https://presseportal.zdf.de/pm/uefaeuro2016liveimzdf

http://zdfsport.de

http://twitter.com/ZDFsport

http://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDFsport

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/sport

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: