ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Neue Vorwürfe in Kölner Spendenskandal / ZDF-Magazin "Frontal 21" am Dienstag, 19. März 2002, 21.00 Uhr: Ex-Schatzmeister belastet SPD-Politiker

Mainz (ots) - Im Kölner Spendenskandal hat der ehemalige SPD-Schatzmeister Manfred Biciste SPD-Mitglieder schwer belastet. In seiner ersten Vernehmung vor der Staatsanwaltschaft hat Biciste nach Recherchen des ZDF-Magazins "Frontal 21" ausgesagt, dass er die Empfänger von Spendenquittungen darüber informiert habe, dass das Geld aus anonymen Quellen stamme. Jedem Empfänger sei klar gewesen, dass es darum ging, das Geld in den Kreislauf der Partei zu bringen. Bicistes Anwalt Reinhard Birkenstock bestätigte gegenüber "Frontal 21", dass Biciste entsprechende Angaben gegenüber der Staatsanwaltschaft gemacht habe. Einige SPD-Politiker hätten eine ganze Reihe von Quittungen erhalten. Ein hochrangiger Kölner SPD-Mitarbeiter habe darüber hinaus ein Darlehen aus der schwarzen Kasse bekommen, so Biciste vor der Staatsanwaltschaft weiter. In seiner ersten Vernehmung hat Biciste den Staatsanwälten detailliert Auskunft darüber gegeben, wie das anonyme Geld in den Kreislauf der Partei geschleust wurde. Die Spendenquittungsempfänger wurden in der Vernehmung mit Zahlen von 1 bis 38 nummeriert. Biciste bestätigte damit in seiner Vernehmung Aussagen, die er am 3. und 4. März schriftlich gegenüber Staatsanwaltschaft und der SPD gemacht hat. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen unter Telefon 030 - 2099-1254 (Thomas Walde), Fax: 030 - 2099-1289 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: