ZDF

ZDF-Programmhinweis
Mittwoch, 25. Mai 2016

Mainz (ots) -

Mittwoch, 25. Mai 2016, 22:45 Uhr

ZDFzoom
Die Pflegefalle
Film von Hilde Buder-Monath

Es trifft fast jeden irgendwann: Wer kümmert sich um Vater, Mutter, 
Opa, Oma?  Wer kümmert sich einmal um mich, wenn ich alt bin? Immer 
mehr alte Menschen sind auf Hilfe angewiesen.

Von etwa 2,7 Millionen Pflegebedürftigen leben zwei Drittel zuhause. 
Die meisten werden von Angehörigen betreut. Der "größte Pflegedienst"
der Nation ist günstig und spart dem Staat Milliarden. Doch um 
welchen Preis?

Pflegende Angehörige erhalten nur eine geringe Aufwandsentschädigung 
für ihre Arbeit. Auch dann, wenn sie für die Betreuung ihre 
Berufstätigkeit reduzieren oder ganz aufgeben. Dabei laufen sie 
Gefahr, selbst krank zu werden. 

Nach einer Studie der DAK haben 55 Prozent mit psychischen Problemen 
zu kämpfen: Depressionen, Schlafstörungen, Burn-out. Viele haben 
keine Zeit mehr für Freundschaften und Hobbys, isolieren sich. "Das 
ist wie eine Falle", berichtet uns Jacqueline D., die ihren 
88-jährigen Vater, der an Demenz und Parkinson leidet, seit acht 
Jahren pflegt. 

Obwohl pflegende Angehörige der Pflegeversicherung und der 
öffentlichen Hand Milliardensummen sparen, wird ihnen wenig geholfen.
"Man fühlt sich hilflos, wie der letzte Mensch, der um Almosen 
bettelt", sagt Gabriele M., die monatelang in einem bürokratischen 
Hürdenlauf um eine Pflegestufe für ihre hinfällige Mutter kämpfte.

"ZDFzoom" fragt: Was läuft schief bei der Altenpflege? Sparen wir in 
puncto Betreuung am falschen Ende? Wir treffen Angehörige, 
Pflegeexperten, Sozialverbände und den Gesundheitsminister. 

Als eines der reichsten Länder der Welt gibt Deutschland für 
Altenpflege deutlich weniger aus als zum Beispiel Schweden. Dort 
erfahren wir, dass es auch anders geht. Die Kommune kümmert sich hier
um die Alten. Präventiv werden Hausbesuche gemacht, um frühzeitig 
herauszufinden, wer welche Hilfe benötigt. Pflegebedürftige Menschen 
werden umfassend versorgt und das quasi zum Nulltarif. Anders als in 
Deutschland, wo für die Unterbringung im Pflegeheim notfalls das 
Eigenheim verkauft werden muss.

Gute Pflege kostet Geld, viel Geld. Aber es zahlt sich aus, denn wer 
seine Liebsten gut versorgt weiß, bleibt selbst gesund und kann 
weiter seinen Beruf ausüben. Wer dagegen in der Pflegefalle landet, 
riskiert, selbst zum Pflegefall zu werden.

Mehr unter zoom.zdf.de


Mittwoch, 1. Juni 2016, 22:45 Uhr

ZDFzoom

Gemeinschaft war gestern
Europa ohne Zukunft
Film von Nina Behlendorf, Armin Coerper, Anne Gellinek und Diana 
Zimmermann

Während manche Experten im Falle eines Brexits einen Dominoeffekt und
Austritte weiterer Länder befürchten, sehen andere die Chance für 
eine echte Reform der EU. Der ehemalige deutsche Außenminister und 
Europa-Vordenker Joschka Fischer findet in der 
"ZDFzoom"-Dokumentation klare Worte: "Egal wie diese Entscheidung 
ausfällt: So kann es nicht weitergehen. Man wird dieses Europa neu 
erfinden müssen." Fischer zeigt sich überzeugt. Deutschland und 
Frankreich sollten vorangehen, Deutschland müsse aber damit aufhören,
den Finanzschulmeister zu spielen, während Frankreich mehr 
Souveränität an Brüssel abgeben müsse.

Wenige Wochen vor dem Referendum spürt "ZDFzoom" der Frage nach: Was 
bleibt von Europa? In Großbritannien, Deutschland und Polen sind die 
Korrespondenten unterwegs, um zu erfahren, was die Mitgliedstaaten 
heute unter Europa verstehen, was sie erwarten und was sie bereit 
sind zu geben. Beobachtungen in Brüssel zeigen, wo der kleinste 
gemeinsame Nenner liegt. Aber reicht dieser, um das Projekt Europa 
zusammenzuhalten? 

Wichtig für deutsche Unternehmer sind vor allen Dingen offene 
Grenzen. Die Firma Niehoffs-Vaihinger aus dem pfälzischen Lauterecken
etwa bezieht viele ihrer Fruchtsäfte aus Europa. "Für uns ist Europa 
erstmal ein großer, gemeinsamer Markt - und das bedeutet 
Planungssicherheit", sagt Betriebsleiter Rainer Kressmann. Doch wenn 
nun wieder Grenzen kontrolliert und Zäune errichtet würden, dann 
koste das nicht nur, sondern sei auch "ein Irrweg. Und es bleibt dann
nur ein riesiger Scherbenhaufen von Europa." 

Das britische Referendum wird jedenfalls zum Europa-Stimmungstest. Im
ostenglischen Küstenstädtchen Boston gärt es wie in vielen Gemeinden.
Eine Folge der Freizügigkeit innerhalb der EU ist die immer stärker 
werdende Sorge vor Überfremdung, die zu einem bestimmenden Thema vor 
dem Referendum geworden ist

Viele der Neu-Briten kommen aus Polen. Die Dokumentation blickt in 
deren "alte Heimat" - zeigt am Beispiel einer kleinen Gemeinde den 
Zwiespalt zwischen sehr willkommenen EU-Subventionen und dem 
schwindenden Glauben daran, dass Europa tatsächlich dauerhaft 
Sicherheit und ein besseres Leben garantiert.

Mehr unter zoom.zdf.de 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121







Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: