ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Heiß-kaltes Sportwochenende im ZDF / Hockey-WM-Finale aus Kuala Lumpur und Wintersport aus ganz Europa

Mainz (ots) - Top-Ereignisse am laufenden Band erwartet die sportinteressierten Zuschauer am Samstag und Sonntag, 9. und 10. März 2002, zwischen 10.50 und 17.00 Uhr im ZDF-Programm. Naturgemäß steht der Wintersport mit verschiedenen Weltcup-Veranstaltungen im Mittelpunkt, doch einen besonderen Höhepunkt stellt zweifellos das WM-Finale bei der Hockey-Weltmeisterschaft im tropisch-heißen Kuala Lumpur dar: Nachdem sich die deutsche Mannschaft mit dem 3:2 gegen Südkorea für das Endspiel gegen Australien oder Titelverteidiger Niederlande qualifiziert hat, wird das ZDF im Rahmen seiner "ZDF SPORTextra"-Sendung am Samstag, 9. März 2002, zwischen 15.30 und 17.00 Uhr eine zirka 20- bis 25-minütige Zusammenfassung des Finales senden. Reporter ist Hermann Ohletz. Zuvor geht es allerdings in kältere Gefilde: ZDF-Reporter Peter Leissl meldet sich um 10.50 Uhr aus dem schwedischen Falun mit dem 10 Kilometer Massenstart der Nordischen Kombinierer. Anschließend geht die ZDF-Wintersportreise über Flachau/Österreich mit den Weltcuprennen der Slalom-Herren und Riesenslalom-Damen wieder nach Schweden zum Biathlon-Weltcup in Östersund (10 Kilometer Sprint Herren) und zum Skispringen und Langlaufen der Nordischen Kombinierer in Falun. Auch Deutschland steht mit dem Eisschnelllauf-Weltcup in Inzell auf dem Programm, bevor sich Reporter Stefan Bier zum Abschluss einer langen Sportstrecke gegen 16.55 Uhr mit einer Zusammenfassung der Skiflugweltmeisterschaften aus Harrachov in Tschechien meldet. Das alles - inklusive Fußballbundesliga - gibt es zudem in kompakter Form ab 22.00 Uhr im "ZDF SPORTstudio". Moderator Rudi Cerne begrüßt als Studiogast Peter Pacult, Trainer von 1860 München. Die sportliche ZDF-Winterreise findet am Sonntag, 10. März 2002, zwischen 10.55 Uhr und 17.00 Uhr ihre spannungsreiche Fortsetzung. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: