ZDF

"Das Literarische Quartett" im ZDF mit Uwe Wittstock als Gast

"Das Literarische Quartett" im ZDF mit Uwe Wittstock als Gast
Maxim Biller, Christine Westermann, Volker Weidermann Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/ZDF/Jürgen Detmers"

Mainz (ots) - Volker Weidermann, Gastgeber des "Literarischen Quartetts", lädt am Freitag, 29. April 2016, 23.00 Uhr, im ZDF, gemeinsam mit seinen Mitstreitern Christine Westermann und Maxim Biller erneut zum Gespräch über Bücher. Gast ist dieses Mal der Literaturkritiker Uwe Wittstock, Literaturchef des Magazins Focus. Die vier streitlustigen Buchliebhaber diskutieren über die Neuerscheinungen von David Grossman, John Irving, Sasa Stanisic, und Nell Zink.

"Kommt ein Pferd in die Bar" heißt das jüngste Werk von David Grossman. Der Titel klingt wie der Anfang eines Witzes, es handelt sich aber um die tragische Lebensgeschichte eines israelischen Stand-up-Comedians, der zu seiner Performance einen alten Schulfreund einlädt, den er 40 Jahre nicht gesehen hat. Was der pensionierte Richter bei diesem irrwitzigen Auftritt geboten bekommt, lässt nicht nur dem Publikum im Saal den Atem stocken.

In "Straße der Wunder" von John Irving lebt ein hochbegabtes Geschwisterpaar auf einer Müllkippe im mexikanischen Oaxaca. Juan Diego kann fliegen und Geschichten erfinden, seine Schwester Lupe die Zukunft voraussagen. Juan Diego wird Schriftsteller. Ihn lässt John Irving sagen: "Es kommt einem so vor, als würde man eine lange Strecke zurücklegen, aber im Grunde beackert man altes Terrain - man bleibt auf vertrautem Gebiet." Das gilt auch für Irving in seinem 14. Roman: Wieder geht es um Schriftstellerallüren, eine Aufsteigergeschichte und um die Sehnsucht nach Wundern.

Für seinen Roman "Vor dem Fest" erhielt Sasa Stanisic, 2014 den Preis der Leipziger Buchmesse. Jetzt legt der in Bosnien-Herzegowina geborene deutschsprachige Schriftsteller mit "Fallensteller" einen Band mit Erzählungen vor. Sie handeln von Streit und Krieg, Lug und Betrug, Ganoven und Liebenden, Geflüchteten und Gealterten. Es sind Geschichten über Menschen, die Fallen stellen, die sich locken lassen, die sich mit Mut und Witz befreien.

Zunächst schrieb Nell Zink nur für Freunde. Inspiriert von einem Briefwechsel mit Jonathan Franzen hat sie dann mit Anfang 50 ihren ersten Roman veröffentlicht. "The Wallcreeper" wurde 2014 in den USA als Debüt des Jahres gefeiert und ist nun auf Deutsch erschienen. In "Der Mauerläufer" spielt Sex eine große Rolle, aber auch die Beobachtung von Vögeln und die deutsche Öko-Szene. Die amerikanische Autorin lebt in Brandenburg und Berlin.

"Das Literarische Quartett" wird im Foyer des Berliner Ensembles mit Publikum aufgezeichnet. Die nächste Sendung findet am 24. Juni 2016 statt.

Bücherliste:
David Grossman: "Kommt ein Pferd in die Bar" (Hanser)
John Irving: "Straße der Wunder" (Diogenes)
Sasa Stanisic: "Fallensteller " (Luchterhand)
Nell Zink: "Der Mauerläufer" (Rowohlt)
 

Weitere Informationen: http://ly.zdf.de/qf7ej/

http://twitter.com/ZDF

Ansprechpartner: Dr. Birgit-Nicole Krebs, Telefon: 030 - 2099-1096; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Das Plakat mit den Buchtiteln zur Sendung steht ab Freitag, 29. April 2016, als Download zur Verfügung auf http://dasliterarischequartett.zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über presseportal.zdf.de/presse/dasliterarischequartett; Fotos der aktuellen Sendung sind ab Freitag, 29. April 2016, 10.00 Uhr, verfügbar.

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: