ZDF

ZDF-Programmhinweis
Samstag, 2. März 2002
Länderspiegel / Sonntag, 3. März 2002
halb 12
Berlin direkt
nachtstudio / Montag, 4. März 2002
WISO

    Mainz (ots) -
        
    Samstag, 2. März 2002, 17.05 Uhr

    Länderspiegel

    mit Ralph Schumacher

    Die Mauscheleien der Mediziner - Wie Ärzte bei der Abrechnung     betrügen

    Transrapid in der Schwebe - Wie Anwohner gegen neue Trassen     kämpfen

    Showdown in Stoiber-Town - Wolfratshausen vor der Kommunalwahl     Exodus gen Westen - Wird Brandenburg zur Geisterstadt?     Gera - Rostock zum halben Preis - Erstmals Privatbahn im     Fernverkehr     

    Sonntag, 3. März 2002, 11.30 Uhr

    halb 12     Eser und Gäste     Thema: Ein-Wanderer: Otto Schily

    Gast: Otto Schily (SPD), Bundesinnenminister

    "Das ist eine Verhinderungspolitik, die nichts mit den Notwendigkeiten des Landes zu tun hat", sagt Otto Schily und kämpft weiter gegen alle Widerstände für seinen Gesetzesentwurf, der selbst vom grünen Koalitionspartner erst in der letzten Runde des tagelangen Verhandlungsmarathons akzeptiert wurde: "Wer es gut meint mit unserem Land, muss dem Gesetz zustimmen."

    Einwanderer - für Regierung und Opposition stehen sie im Mittelpunkt ihrer politischen Auseinandersetzungen. Mit Zugeständnissen an die Union versucht die rot-grüne Koalition die Zuwanderung noch vor der Bundestagswahl gesetzlich zu regeln. Doch ein letztes Kompromissangebot stößt weiterhin auf Ablehnung.

    Wird Bundesinnenminister Schily nach der Abstimmung im Bundestag noch weiter auf die Union zuwandern müssen, damit das Gesetz im Bundesrat auf Zustimmung stößt? Oder wird das Thema Zuwanderung doch noch den Bundestagswahlkampf bestimmen?

    Ein-Wanderer: Otto Schily - Über Einwanderer und Zuwanderungsgesetz, aber auch über seinen politischen Weg zum Bundesinnenminister spricht Ruprecht Eser bei 'halb 12 - Eser und Gäste' am Sonntag, 3. März 2002, um 11.30 Uhr mit dem SPD-Politiker, der im Kabinett Schröder seit langem als 'unentbehrlich' gilt.     

    Sonntag, 3. März 2002, 19.10 Uhr

    Berlin direkt

    mit Peter Hahne     Familienpolitik: kinderleicht?     Wehrpflicht: zukunftsträchtig?     Zuwanderung: wahlkampffähig?     

    Sonntag, 3. März 2002, 23.55 Uhr

    nachtstudio

    Verschwörungen - die ganze Wahrheit     mit Volker Panzer     Mit:     Andreas von Bülow (Bundesminister a.D.)     Eva Horn (Kulturwissenschaftlerin)     Gundolf S. Freyermuth (Schriftsteller)     Dieter Groh (Historiker)

    "Hinter den terroristischen Attacken auf das World Trade Center steckt in Wirklichkeit der CIA ...": Was zynisch anmutet, ist nur die aktuellste jener verschwörungstheoretischen Spekulationen, die immer wieder wie aus dem Nichts auftauchen - und die dem Zweck dienen, komplexe Zusammenhänge einfacher zu machen, Kontingenzen zu mindern; kurz: eine Welt zu erklären, die aus den Fugen geraten ist. Sinnstiftung durch Verschwörungsphantasie folgt stets dem gleichen Muster: Immer ist es eine mächtige, im Geheimen operierende Gruppe, deren konspiratives Handeln für das Übel der Welt verantwortlich gemacht wird.

    Manches Mal treibt die Faszination des Geheimen geradezu abenteuerliche Blüten. Doch dürfen absurde Phantasmagorien wie die der drohenden Versklavung der Menschheit durch Aliens nicht darüber hinwegtäuschen, dass Verschwörungstheorien immer wieder auch auf dramatische Weise reale Wirkungen zeitigen: Hexenverbrennung und Judenverfolgung sind tragische Beispiele für den Umschlag der verschwörungstheoretischen Unterstellung in eine mörderische Praxis.

    Was steckt hinter der "verschwörungstheoretischen Versuchung" (Dieter Groh)? Können wir ohne die verführerische Einfachheit der Verschwörungstheorien gar nicht leben? Und wie schmal ist der Grat zwischen der pathologischen Paranoia von Verschwörungstheorien und der rationalen Analyse tatsächlicher Intrigen?     Darüber diskutiert Volker Panzer im "nachtstudio" mit Andreas von Bülow (Bundesminister a.D.), der Kulturwissenschaftlerin Eva Horn, dem Historiker Dieter Groh und dem Autor Gundolf S. Freyermuth.     

    Montag, 4. März 2002, 19.25 Uhr

    WISO

    WISO-Expertenthema: Schadensersatz - So kommen Sie schnell an Ihre Entschädigung / Job-AQTIV - Die ersten Erfahrungen damit / WISO "Minute for Money": Pfandbriefe -  Sicher und profitabel / WISO-Thema: Eichels Sparpläne - Die Nummer mit der Null / WISO-Trend: Die Goldenen Zwanziger - Deutschland swingt wieder / WISO-Stichprobe: Sonnenstudios - Vorsicht! Gesundheitsrisiko!

    WISO-Tipp: Kreditkarten sind individuell!

    Die Kreditkarte ist zum unentbehrlichen Zahlungsmittel geworden. Flexibel kann man überall auf der Welt Geld abheben oder bezahlen. So einfach das Zahlen mit der Plastikkarte auch ist, so verwirrend ist der Kreditkartenmarkt. Unter Hunderten von Angeboten fällt die Wahl schwer. Platin- oder Goldkarte? Mit Zusatzleistungen wie Blumenservice und Unfallversicherung oder ohne? Was braucht man wirklich und wie findet man "seine" Kreditkarte? Wie man die passende Kreditkarte findet und worauf man achten muss, verrät der WISO-Tipp.

    WISO-Preisduell: Sportuhr

    Das WISO-Preisduell präsentiert jede Woche ein anderes Produkt oder eine andere Dienstleistung zu einem sensationell niedrigen Preis. Dafür gehen jeweils zwei von neun für WISO recherchierende Preisagenturen auf die bundesweite Schnäppchensuche. Das Produkt in dieser Woche: Eine Sportuhr. Die Gewinner-Agentur muss gewährleisten: Endpreis deutlich unter der Empfehlung des Herstellers, inklusive Mehrwertsteuer, Lieferung frei Haus innerhalb von einer Woche und keine zusätzlichen Kosten durch Vermittlung der Preisagentur.

    Moderation: Michael Jungblut

ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: