ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Im ZDF: "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" / Filmisches Meisterwerk zum 70. Geburtstag von Elizabeth Taylor

    Mainz (ots) - Mit Mike Nichols 1966 grandios verfilmten
Bühnenstück von Edward Albee "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" ehrt
das ZDF am Mittwoch, 27. Februar 2002, 1.10 Uhr die bereits zu
Lebzeiten zur Legende gewordene amerikanischen Schauspielerin
Elizabeth Taylor, die am gleichen Tag 70 Jahre alt wird. Sie spielte
in dem Vier-Personen-Stück mit viel bewunderter Perfektion die ebenso
exzentrische wie verletzliche Martha. Auch Richard Burton, der den
langjährigen Ehemann George verkörpert, gelang damals virtuos der
irritierende Wechsel zwischen belanglosem, virtuosen Geplauder,
perfider Rache und schmerzlichem Verstehen. Dem alternden
Akademiker-Ehepaar und seinen Wortgefechten nahezu ausgeliefert
begeisterten auch George Segal und Sandy Dennis in den Rollen jung
Verheirateter.
    
    Das gesellschaftskritische Stück setzt sich mit den Beziehungen
der Menschen auseinander, die nach langen Jahren nur noch aus
zynischen Wortgefechten und lustvollem Streit, aus Missachtung,
Bloßstellung und Demütigungen bestehen. Indem der privaten
Auseinandersetzung durch die Einladung eines Paares eine Art
Öffentlichkeit hergestellt wird, eskaliert das Geschehen in einer
langen und alkoholisierten Nacht nach Provokationen und Anfeindungen
zur gnadenlosen seelischen Selbstzerfleischung. Während Martha,
dominanter Mittelpunkt der Auseinandersetzung, nichts unversucht
lässt, den jungen Dozenten zu verführen und damit ihren Mann
bloßstellt, wehrt sich George, indem er ein Tabu bricht: Er spricht
von dem nie geborenen Wunschkind.        
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: