ZDF

ZDF überträgt Eröffnungsfeier zur Woche der Brüderlichkeit mit Bundespräsident Joachim Gauck
Micha Brumlik erhält "Buber-Rosenzweig-Medaille"

Mainz (ots) - Auf der Eröffnungsfeier zur Woche der Brüderlichkeit werden Persönlichkeiten für ihr Engagement im christlich-jüdischen Dialog mit der "Buber-Rosenzweig-Medaille" ausgezeichnet. Preisträger ist in diesem Jahr der Erziehungswissenschaftler Professor Dr. Micha Brumlik. Die Laudatio hält Margot Käßmann, Botschafterin des Rates der EKD für das Reformationsjubiläum 2017. Das ZDF überträgt am Sonntag, 6. März 2016, 23.55 Uhr, unter dem Titel "Um Gottes Willen" eine Zusammenfassung der Feier mit Bundespräsident Gauck aus dem Theater am Aegi in Hannover. Gundula Gause moderiert.

Als Intellektueller mischt sich Micha Brumlik kritisch und pointiert in gesellschaftspolitische Debatten ein. Als liberal-religiöser Jude demonstriert er exemplarisch, dass Religiosität und Vernunft, religiöse Identität und demokratisches Selbstverständnis nicht in Widerspruch zueinander stehen, sondern auf inspirierende und fruchtbare Weise einander ergänzen können. Das Jahresthema 2016 der Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit, "Um Gottes Willen", soll die neuerliche Präsenz des Religiösen in der säkularen modernen Gesellschaft zur Debatte stellen.

Der Preis ist nach den jüdischen Philosophen Martin Buber (1878 bis 1965) und Franz Rosenzweig (1886 bis 1929) benannt, die dem dialogischen Denken bis heute starke Anregungen gegeben haben und für die moderne jüdische und christliche Theologie richtungsweisend sind.

http://twitter.com/ZDF

Ansprechpartnerin: Magda Huthmann, Telefon: 06131 - 70-12149; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: