ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ZDF richtet Eurovisions Grand Prix for Young Musicians aus Wettbewerb 2002 für junge europäische Instrumentalisten im Juni in Berlin
Deutsche Vorentscheidung am 28. Februar in Mainz

    Mainz (ots) - Nicht nur die Schlagerwelt, auch die jungen
europäischen Instrumentalmusiker bereiten sich auf einen europäischen
Grand Prix mit nationalem Vorentscheid vor: den Eurovisions Grand
Prix for Young Musicians, den die European Broadcasting Union (EBU),
der Zusammenschluss europäischer Rundfunk- und Fernsehanstalten, alle
zwei Jahre für junge Instrumentalisten veranstaltet. Ziel ist, die
besten Musiker und Musikerinnen Europas auszuzeichnen und durch das
Medium Fernsehen zu fördern. Nach dem ORF vor vier und dem
Norwegischen Fernsehen vor zwei Jahren richtet in diesem Jahr das ZDF
den Wettbewerb aus. Vom 14. bis 19. Juni treten Teilnehmer aus zirka
25 europäischen Ländern an, um sich für das Finalkonzert im
Konzerthaus in Berlin zu qualifizieren. Verschiedene euopäische
Fernsehsender, darunter auch 3sat, übertragen das Abschlusskonzert
live, das ZDF begleitet den Wettbewerb mit einer 60-minütigen
Dokumentation.
    
    Welches Instrument und welcher junge Musiker Deutschland bei dem
europäischen Wettbewerb in Berlin vertreten wird, wird sich am 28.
Februar in Mainz entscheiden: Hier findet in Zusammenarbeit mit
"Jugend musiziert" im Peter-Cornelius-Konservatorium die deutsche
Vorausscheidung statt. Nach einer bundesweiten Ausschreibung wurden
zwölf Kandidaten zur nationalen Vorauswahl nach Mainz eingeladen:
Sechs Geigen, ein Cello, ein Saxophon, eine Flöte und zwei
Schlagzeuge ringen um die Ehre, Deutschland bei dem internationalen
Wettbewerb vertreten zu dürfen. Die Jury aus Fachprofessoren und
MusikredakteurInnen von ZDF und 3sat so wie unter der Mitwirkung von
Hans Peter Pairott von "Jugend musiziert" wird nach einem Vorspiel
den deutschen Teilnehmer nominieren.
    
    Die Teilnehmer müssen nach dem 31. Januar 1983 und vor dem 1.
Januar 1988 geboren sein und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen
oder seit mindestens zwei Jahren ihren festen Wohnsitz in Deutschland
haben. Zum Wettbewerb zugelassen sind Tasten-, Holzblas-, Saiten-,
Blechblasinstrumente und Schlagwerk. Die drei Preise sind dotiert mit
5000, 3000 und 2000 Euro.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: