ZDF

ZDF-Programmhinweis

Mainz (ots) -

Sonntag, 7. Februar 2016, 1.55  Uhr  

Frag den Lesch   
Meteoriten und Asteroiden: Gefahr für die Erde? 

Der berühmteste aller Meteoriteneinschläge auf die Erde liegt 
inzwischen etwa 65 Millionen Jahre zurück. Der Meteoriteneinschlag 
hat das Ende der Dinosaurier mit besiegelt und vermutlich den 
Aufstieg der Säugetiere ermöglicht.

Ob der Einschlag, dessen Krater vor der Halbinsel Yukatan liegt, die 
Erde "gejuckt" habe, will ein Zuschauer wissen. Die Folgen des 
Einschlags sind heute gut untersucht: Staub und Asche verteilten sich
in der Atmosphäre und verdunkelten die Sonne. Auf der gesamten Erde 
wurde es kälter. Viele Arten starben aus, andere bekamen Raum, sich 
allmählich auszubreiten. Doch unser Planet hat in den vergangenen 
Milliarden Jahren schon ganz anderes erlebt. So schnell wirft die 
Erde nichts aus der Bahn. Zudem sind die Einschläge viel seltener 
geworden. 

Der Planet Nummer 3 in unserem Sonnensystem dreht seine Runden um den
Heimatstern in einer günstigen Position - geschützt vom Giganten 
Jupiter, der so manchen kosmischen Brocken abfängt.



Sonntag, 14. Februar 2016, 2.40 Uhr   

Frag den Lesch   
Künstliche Gravitation: Leben in einer Weltraumstation 

Harald Lesch führt durch eine Welt, in der Gravitation eine 
bestimmende Kraft ist, und entdeckt für die Zuschauer die 
Verwandtschaft zwischen Fliehkraft und Gravitation. Theoretisch ist 
es denkbar, dass eine Weltraumstation rotiert und durch die 
Fliehkräfte die Schwerkraft simuliert wird. Man stelle sich das vor -
und Harald Lesch stellt es sich vor. Und nun wird auch plausibel, 
weshalb man oft von "kleinen grünen Männlein " spricht.

In Science-Fiktion-Filmen reisen die Helden Jahrelang munter durch 
die Galaxien, ohne erkennbare gesundheitliche Probleme. Doch 
Astronauten, die sich mit den realen Bedingungen im Weltall 
auseinandersetzen müssen, erzählen andere Geschichten. Die fehlende 
Schwerkraft lässt Knochensubstanz und Muskulatur schwinden. 
Künstliche Gravitation könnte dem entgegenwirken.



Sonntag, 21. Februar 2016, 2.40 Uhr    

Frag den Lesch   
Botschaften aus Schwarzen Löchern 
          
Wieso können aus Schwarzen Löchern Gammablitze entweichen, wenn sie 
doch sonst alles verschlingen und ihnen kein Lichtstrahl entkommt? 
Diese Frage eines Zuschauers ist Anlass für Harald Lesch zu einem 
Spaziergang im Weltall. Schritt für Schritt nähert er sich dabei dem 
Rand eines Schwarzen Lochs und nimmt die Zuschauer als "Reiseleiter" 
dabei mit.

Mit welchen Kräften und Phänomenen hat man es zu tun, wenn man sich 
dem Zentrum eines Masse verschlingenden Monsters im All nähert? Ein 
physikalischer Erfahrungsbericht.
 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: