ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Letzte Klappe für "Napoleon" / Russland-Rückzug des französischen Heeres in Kanada gedreht

Mainz (ots) - An diesem Wochenende ist es so weit: Mitten im verschneiten Kanada fällt die letzte Klappe für den "Napoleon"-Vierteiler, eine der aufwändigsten europäischen TV-Produktionen, die voraussichtlich im Feiertagsprogramm des ZDF zum Jahreswechsel 2002/2003 zu sehen sein wird. Im unter Naturschutz stehenden "Parc de la Yamaska" in der Region Granby-Bromont / Haute Yamaska entstanden in den letzten Tagen dramatische Szenen vom Rückzug der französischen Armee aus Russland. "Napoleon" Christian Clavier selbst ist nicht vor Ort. Nur seine zerschundenen Soldaten, gespielt von lokalen kanadischen Statisten, quälen sich durch Eis und Schnee: zerlumpte Gestalten, die für die gloriosen Pläne ihres Feldherrn einen viel zu hohen Preis, ihr Leben, zahlen müssen. Mit diesen Szenen enden die opulenten Aufnahmen des Vierteilers "Napoleon", die am 21. Mai vergangenen Jahres in Paris unter der Regie von Yves Simoneau ("Nuremberg") ihren Anfang nahmen. Weitere der insgesamt 120 Schauplätze der internationalen Koproduktion waren neben Frankreich, Österreich, Tschechien, Marokko, Kanada, St. Helena und Ungarn. Zehn der schönsten historischen Schlösser und Paläste in ganz Europa dienten im Laufe der Dreharbeiten als Kulisse für eindrucksvolle Szenen des Großprojekts. Hochkarätig und international zeigte sich auch das Staraufgebot: Christian Clavier ("Les Misérables") als Napoleon, Isabella Rossellini ("Blue Velvet", "Left Luggage") als seine große Liebe und erste Ehefrau Joséphine de Beauharnais, John Malkovich ("Gefährliche Liebschaften") als Außenminister Talleyrand und Gérard Depardieu ("Der Graf von Monte Christo") als Polizeiminister Fouché. Auch deutsche Stars standen vor der Kamera. So spielte Heino Ferch ("Der Tunnel") den General Caulaincourt und Sebastian Koch ("Die Rückkehr des Schwarzen Buddha", "Die Manns") Marschall Lannes, zwei Männer, die zum engsten Kreis Napoleons zählten. Napoleons zweite Frau, die österreichische Kaisertochter Marie-Louise stellte Mavie Hörbiger ("Solo für Klarinette") dar. Marie Bäumer ("Männerpension") verkörperte Napoleons Schwester Caroline und Alexandra Maria Lara ("Liebe und Verrat") spielte die Gräfin Marie Walewska, eine Geliebte Napoleons. Das Drehbuch, das auf dem Bestseller-Roman von Max Gallo basiert, schrieb Didier Decoin ("Les Misérables"). Der Vierteiler (à 90 Minuten) ist eine Produktion von GMT und KirchMedia für ZDF, ORF, France 2, RAI, Tele 5 und A & E in Zusammenarbeit mit Kekchi Films Productions, Spice Factory, MA Films und ASP. Die Redaktion im ZDF hat Birte Dronsek. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: