ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ZDF.reporter berichtet: Hungersnot am Fuße des Hindukusch

    Mainz (ots) - Auch nach dem Regierungswechsel in Kabul hat sich
die Situation der Menschen am Fuße des Hindukusch nicht gebessert.
Eine dreijährige Dürreperiode hat dort eine Hungersnot ungeahnten
Ausmaßes verursacht.
    
    ZDF.reporterin Ariane Vuckovic ist die erste Journalistin, die
nach Dar-i-Suf gelangt ist. Von Mazar-i-Sharif aus begleitet sie mit
ihrem Kamerateam einen Lebensmitteltransport des Internationalen
Roten Kreuzes. Drei Tage lang quälen sich die 34 LKW mit 500 t
dringend benötigten Hilfsgütern über Schotterpisten, müssen immer
wieder aus Schnee und Schlamm befreit werden. "Ein logistischer
Albtraum", so beschreibt Ariane Vuckovic ihre Reise dorthin.
    
    Endlich angekommen, trifft die ZDF.reporterin Menschen, die von
der neuen Regierung in Kabul noch nichts mitbekommen haben: Amin, ein
zehnjähriger Junge, muss für seine Mutter und die jüngeren
Geschwister sorgen. Der Vater ist tot, die Witwe selbst ist zu einem
Leben im Haus verdammt. Amin berichtet, dass er und seine Familie nur
alle zwei Tage ein Stückchen Brot und heißes Wasser bekommen. Und
wenn kein Brot mehr da ist, essen sie Gras. Das Kamerateam findet
eine junge Frau, die an Tuberkulose erkrankt ist - medizinische
Versorgung gibt es jedoch nicht.
    
    Der Bericht von Ariane Vuckovic ist am Mittwoch, 6. Februar 2002,
21.00 Uhr in "ZDF.reporter" zu sehen. Es moderiert Steffen Seibert.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: