ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Die Vertreibung der Finsternis im Logbuch der Schöpfung
Die "Wunderbare Welt" im ZDF auf neuem Sendeplatz erfolgreich gestartet

    Mainz (ots) - Die blendende Erfindung von Licht und Auge ist Thema
in "Die Vertreibung der Finsternis", der zweiten Folge aus dem
"Logbuch der Schöpfung", die das ZDF am 2. Februar 2002, 18.00 Uhr
ausstrahlt. Mit dieser Reihe von Volker Arzt startete am 26. Januar
2002 die "Wunderbare Welt" im ZDF auf ihrem neuen Sendeplatz immer
samstags 18.00 Uhr. Und die Zuschauer haben die Rückkehr der
Naturthemen auf einen festen Platz im ZDF-Programm gleich honoriert.
Im Schnitt verfolgten 2,54 Millionen Zuschauer den Auftakt "Als
Deutschland am Äquator lag" und bescherten dem ZDF einen Marktanteil
von 12,3 Prozent.
    
    In "Die Vertreibung der Finsternis" stellt Volker Arzt das Café
Illusion vor, das deutlich macht, dass unsere Sichtweise nur eine von
vielen Möglichkeiten ist, die Welt zu sehen - und nicht unbedingt die
richtige. Pfeilschwanzkrebse erkennen tatsächlich nur, was sich
bewegt, Falken sehen schärfer als wir, Schmetterlinge sehen bunter,
Tiefseefische heller, und Fliegen sehen sogar "in Zeitlupe".
    
    Dass jedes Lebewesen mit seinen Augen so viel erkennt, wie es zum
Überleben braucht, ist eine Erfahrung, die das "Wunderbare Welt"-Team
auch beim sendebegleitenden Internetauftritt umgesetzt hat. Unter
www.zdf.de/wunderbarewelt geht das Naturabenteuer weiter. Per
Mausklick lernt der Internetnutzer die Tierfilmer im Porträt kennen,
begleitet sie virtuell beim Dreh oder begegnet ihnen live im Chat.
Video-Streams erwecken die spannendsten Szenen noch einmal zum Leben.
Und natürlich gibt es jede Menge Hintergrundinfos, Buchtipps, Links
und Gewinnspiele, die schon jetzt von den Usern überdurchschnittlich
gut angenommen werden.  
    
    Im dritten Teil des "Logbuchs der Schöpfung" geht es am Samstag,
9. Februar 2002, 18.00 Uhr um den "Aufstieg im Galopp". "Die Macht
der Mütter" beschließt den Vierteiler am 2. März 2002.
    

    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: