ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Zwölf Nominierungen für das ZDF beim Grimme Preis 2002

    Mainz (ots) - Mit fünf Produktionen im Bereich Fiktion und
Unterhaltung, weiteren vier im Bereich Information und Kultur und
drei Nominierungen für den Grimme Preis Spezial ist das ZDF bei den
diesjährigen Nominierungen zum Grimme Preis 2002 vertreten. Darunter
befinden sich die Fernsehspiele "Hat er Arbeit?" , "Mein Stern",
"Romeo", "Nordrand" und "Die Unberührbare" sowie die Dokumentationen
"Sexy Feinripp - vom Liebestöter zum Kultobjekt", "Otzenrather
Sprung", "Der weiße Wal" und "Die Akte Joel".
    
    "Hat er Arbeit?" ist ein Fernsehfilm der Woche, der am 26. Oktober
2001 in ARTE und am 21. Januar 2002 im ZDF ausgestrahlt wurde (Buch:
Beate Langmaack, Regie: Kai Wessel, Redaktion: Daniel Blum). "Mein
Stern", Sendetermin 30. März 2001 in 3sat, stammt aus dem
Programmbereich Spielfilm/3sat (Buch und Regie: Valeska Griesebach,
Redaktion: Inge Classen). Ein weiterer Fernsehfilm der Woche ist
"Romeo", der am 29. Januar 2001 im ZDF und am 26. November 2001 in
3sat zu sehen war (Buch: Ruth Toma, Regie: Hermine Huntgeburth,
Redaktion: Heike Hempel). "Nordrand" und "Die Unberührbare" stammen
aus der ZDF-Redaktion Das kleine Fernsehspiel. "Nordrand" wurde
bereits am 10. September 2001 im ARTE-Programm gezeigt, ein
Sendetermin im ZDF ist noch offen (Buch und Regie: Barbara Allert,
Redaktion: Annedore v. Donop). Der mit zahlreichen internationalen
und nationalen Preisen ausgezeichnete Film "Die Unberührbare" wurde
am 3. Oktober 2001 im ZDF ausgestrahlt (Buch und Regie: Oskar
Roehler, Redaktion: Sibylle Hubatschek-Rahn).
    
    Im Rahmen des ARTE-Themenabends "Das weiße Gold - 100 % Baumwolle"
am 28. Juni 2001 wurde die Dokumentation "Sexy Feinripp - vom
Liebestöter zum Kultobjekt" auf ARTE präsentiert (Buch und Regie:
Sylvie Banuls, Redaktion: Sabine Bubeck-Paaz). Den "Otzenrather
Sprung" zeigte 3sat am 18. November 2001 in seinem Programm (Buch und
Regie: Jens Schanze, Redaktion: Margrit Schreiber). "Der weiße Wal"
(Buch: Volker Anding und Carl-Ludwig Rettinger, Regie: Stephan
Koester, Redaktion: Claus Josten) war Bestandteil des
ARTE-Themenabends "Ganz in Weiß" am 28. August 2001. "Die Akte Joel"
lief am 19. Dezember 2001 ebenfalls auf ARTE (Buch und Regie: Beate
Thalberg, Redaktion: Selina Riefenstahl).
    
    Eine Nominierung für den Grimme Preis Spezial erhielten Verena
Egbringhoff (ZDF-Redaktion "logo") und Markus Mörchen (ZDF-Redaktion
"PuR) stellvertretend für die redaktionelle Entwicklung und
Gestaltung des Sonderformats "tivi-extra" im ZDF (Redaktion: Eva
Radlicki) mit der kinder- und jugendgerechten Berichterstattung über
die Terroranschläge vom 11. September.
    
    Für herausragende Darstellungsleistungen im Jahr 2000/01 erhält
der Schauspieler Sylvester Groth eine Nominierung für den Grimme
Preis Spezial. Geehrt wird unter anderem seine Darstellung in dem
Fernsehfilm "Jenseits" (Sendung am 19. Januar 2001 in ARTE, am 12.
Februar 2001 im ZDF; Buch und Regie: Max Färberböck, Redaktion:
Caroline von Senden), in "Der Briefbomber" (Sendung in ARTE am 30.
März 2001, im ZDF am 11. Juni 2001; Buch: Holger Karsten Schmidt,
Regie: Torsten C. Fischer, Redaktion: Christoph Holch) und in "Romeo"
(Sendung am 29. Januar 2001 im ZDF und am 26. November 2001 in 3sat,
Buch: Ruth Toma, Regie: Hermine Huntgeburth, Redaktion: Heike
Hempel).
    
    Die Verleihung der begehrten Grimme Preise, die von 3sat
übertragen wird, findet am Freitag, 22. März 2002, in Marl statt.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: