ZDF

ZDF-Programmhinweis
Pippi Langestrumpf
Michel muss mehr Männchen machen
Lotta aus der Krachmacherstraße

    Mainz (ots) -
    
    Freitag, 1. Februar 2002, 14.00 Uhr
    
    Pippi Langestrumpf
    
    Pippi, ein rothaariges, sommersprossiges und eigenwilliges
Mädchen, reitet mit ihrem Pferd und "Herrn Nilsson", ihrem Affen, in
ein Städtchen ein, ein Koffer voller Goldmünzen gehört auch zum
Gepäck. Pippi hat die tollsten Ideen und kann die spannendsten
Geschichten erzählen. Die Geschwister Annika und Tommy schließen
schnell Freundschaft mit ihr. Pippi führt ein herrliches,
ungebundenes Leben und erzählt den beiden von ihrem Vater, der
Kapitän und König von Taka-Tuka-Land ist. Von der Schule hält Pippi
nicht viel, so ist sie ganz begeistert, als ihr Vater eines Tages
anreist, um sie wieder mit auf seine Insel zu nehmen.
    Schweden 1968
    
    Freitag, 1. Februar 2002, 15.30 Uhr
    
    Michel muss mehr Männchen machen
    
    Michel lebt mit seinen Eltern, Krösa-Maja, der Magd Lina und
Alfred, dem Knecht, der sein besonderer Freund ist, auf dem
Katthult-Hof im schwedischen Lönneberga. Zur gelegentlichen
Verzweiflung seiner Umwelt denkt er sich immer neue Streiche aus.
Dabei meint es Michel doch nie böse, wenn er zum Beispiel für den
Vater einen ganzen Korb Flusskrebse fängt. Dass die dann aus dem Korb
krabbeln und den Vater zwicken, daran trägt Michel keine Schuld. Auch
nicht daran, dass der schlaue Pferdehändler ihm ein Pferd schenkt,
mit dem er dann auf der Festtafel im Hause des Bürgermeisters
erscheint. Aber dann vergehen Michel alle Streiche, als Alfred sich
eine Blutvergiftung zuzieht und ein heftiger Schneesturm es unmöglich
macht, Hilfe herbeizuholen. Also wäre es fast um Alfred geschehen
gewesen, wenn Michel nicht mitten in der Nacht Lukas, das Pferd,
angeschirrt und Alfred im letzten Moment zum Doktor gebracht hätte,
dass sogar die Bewohner von Lönneberga für einen Moment glaubten, er
sei eher ein Held als ein Lausbub.
    Schweden 1972
    
    Sonntag, 3. Februar 2002, 10.15 Uhr
    
    Lotta aus der Krachmacherstraße
    
    Lotta hat geträumt, dass Jonas und Mia ihren Teddy geschlagen
haben. Sie will nicht glauben, dass sie das nur geträumt hat. Sie
lässt ihren Zorn in bewährter Manier an ihrer Mutter aus und weigert
sich, einen Pullover anzuziehen, weil der kratzt. Dann zerschneidet
sie den Pullover einfach und beschließt, auszuziehen. Sie schreibt
einen kurzen Abschiedsbrief und besucht Tante Berg, um sie nach einer
Bleibe zu fragen. Die Tante bietet ihr den Dachboden an, und in dem
macht Lotta es sich gemütlich. Sie wischt Staub, unterhält sich mit
ihrem Stofftier "Schweinebär", aber allmählich wird es dann doch
langweilig. Lotta beschließt, wieder umzuziehen, und zwar nach Hause.
    Schweden 1993
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: