ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ARD und ZDF erheben Beschwerde gegen Primacom AG

    Mainz (ots) - ARD und ZDF haben in dieser Woche bei der
Sächsischen Landesmedienanstalt (SLM) Beschwerde gegen die Primacom
AG erhoben. Anlass ist die unvollständige Weiterverbreitung der
digitalen Programmbouquets "ARD Digital" und "ZDF vision" in den
Kabelnetzen der Primacom AG in Leipzig.
    
    So können die betroffenen Zuschauer in Leipzig durch eigenmächtige
Eingriffe der Primacom AG die digitalen Programmbouquets von ARD und
ZDF weder als solche wahrnehmen noch die bouqueteigenen integrierten
elektronischen Programmführer (EPG) nutzen. Außerdem enthält die
Primacom AG den Zuschauern wesentliche Programmbestandteile der
Bouquets vor. So wird das im Bouquet "ARD Digital" enthaltene
Fernsehprogramm SWR Fernsehen Rheinland-Pfalz überhaupt nicht und das
Gastprogramm CNBC nicht innerhalb des Bouquets "ZDF vision"
weiterverbreitet. Schließlich manipuliert die Primacom AG für eigene
Zwecke den jeweiligen Transportdatenstrom der Bouquets.
    
    Hierbei handelt es sich um gravierende Verstöße gegen
medienrechtliche Vorschriften. Diese Vorschriften verlangen, dass die
digitalen Programmbouquets von ARD und ZDF vollständig und
unverändert beim Zuschauer ankommen müssen.
    
    Nachdem ARD und ZDF die Verantwortlichen der Primacom AG seit
Herbst 2000 schriftlich und in mehreren Gesprächen ohne Erfolg zur
Abhilfe aufgefordert haben, waren nunmehr im Interesse der
betroffenen Zuschauer in Leipzig rechtliche Schritte unausweichlich.
ARD und ZDF haben die aufsichtsführende sächsische
Landesmedienanstalt gebeten, bis zum 31. März 2002 für rechtmäßige
Zustände zu sorgen.
    
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: