ZDF

ZDF-Pressemitteilung
"Schliemanns Erben" auf der Jagd nach dem Nasca-Code
ZDF-Archäologiereihe fasziniert regelmäßig rund fünf Millionen Zuschauer

    Mainz (ots) - Zum Abschluss der vierten Staffel begeben sich
"Schliemanns Erben" am Sonntag, 27. Januar 2002, 19.30 Uhr auf die
Jagd nach dem Nasca-Code. Dem Rätsel der riesigen peruanischen
Bodenzeichnungen, einem der größten Mysterien der südamerikanischen
Archäologie, ist Markus Reindel vom Deutschen Archäologischen
Institut auf der Spur, der die Siedlungen, Häuser und Kultplätze der
Menschen freigelegt hat, die Jahrhunderte vor den Inkas die Hochebene
von Nasca besiedelten.
    
    Die überraschenden Erkenntnisse und Funde, die die
ZDF-Archäologiereihe in ihren einzelnen Folgen präsentiert,
faszinieren die Zuschauer nachhaltig. Die ersten drei Folgen der
vierten Staffel verfolgten an den bisherigen Januar-Sonntagen
regelmäßig rund fünf Millionen Zuschauer, die dem ZDF einen
durchschnittlichen Marktanteil von 14,9 Prozent bescherten. Die
dritte Folge "Das Rätsel des Kupferreiches" war am 20. Januar 2002
mit 5,05 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 15,3 Prozent
besonders gut eingeschaltet. Die Archäologiereihe von Gisela Graichen
beweist dabei zudem kontinuierlich, dass auch jüngere Zuschauer von
diesen Kulturexpeditionen begeistert sind. 1,47 Millionen Zuschauer
aus der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen haben in den ersten drei
Folgen die Spurensuche und Ausgrabungen in Israel und der Türkei, im
Dschungel von Kambodscha und im Hochland des Iran miterlebt
(Marktanteil: 11 Prozent).
    
  
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: