ZDF

ZDF-Pressemitteilung: ZDF Theaterkanal präsentiert im Februar Schauspiele über das Eingeschlossensein
Esther Schweins moderiert erstmals Theatermagazin "Foyer"

    Mainz (ots) - Das Eingeschlossensein ist eine der
Grenzerfahrungen, in denen der Mensch seine Begrenztheit und
Endlichkeit direkt und unvermittelt wahrnimmt. Der ZDF Theaterkanal
stellt im Februar-Spielplan Schauspiele vor, deren Protagonisten, an
Leib oder Seele gefangen, Auswege aus ihrer Not suchen.
    
    Ab 2. Februar 2002 präsentiert Esther Schweins zum ersten Mal das
Theatermagazin "Foyer" im ZDF Theaterkanal, das zum Auftakt dem
"Outing fürs Theater" prominenter Menschen nachspürt.
    
    Im Februarprogramm des ZDF Theaterkanal sind zu sehen: der
Fernsehfilm "Die Eingeschlossenen" nach Jean Paul Sartres Bühnenstück
von 1978; "Adam" von Joshua Sobol an den Wuppertaler Bühnen 1990;
"Das Ende des Armenhauses", inszeniert von Andrej Woron mit dem Teatr
Kreatur nach einer Erzählung von Isaak Babel; "Heute ist ein schöner
Tag" von Gritt Uldall Jessen mit dem Ensemble des LOT-Theaters
Braunschweig 1999 und "Triumph des Todes" von Eugène Ionesco,
aufgeführt am Düsseldorfer Schauspielhaus 1970.
    
    Gefangen in ihrer Ehehölle sind Edgar und Alice in Strindbergs
"Totentanz". Gustaf Gründgens inszenierte das Drama 1964 am Deutschen
Schauspielhaus in Hamburg mit Werner Hinz und Joana Maria Gorvin. In
Zusammenhang mit diesem historischen Dokument zeigt der ZDF
Theaterkanal das Gründgens-Porträt "Ich tret aus meinem Traum heraus"
von Petra Haffter aus dem Jahr 1999.
    
    Gefangen in der Zwickmühle "Keine Aufenthaltserlaubnis ohne
Arbeit, keine Arbeit ohne Aufenthaltserlaubnis" ist Wilhelm Voigt,
der "Hauptmann von Köpenick". Seine von Carl Zuckmayer auf die Bühne
gebrachte Geschichte spielte Katharina Thalbach in ihrer eigenen
Inszenierung am Maxim-Gorki-Theater in Berlin. Der ZDF Theaterkanal
zeigt nicht nur diese glanzvolle Aufführung, sondern auch ein Porträt
der Hauptdarstellerin und Regisseurin.
    
    Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais' Komödie "Der tolle Tag oder
Figaros Hochzeit" diente als Textvorlage für eine der schönsten und
turbulentesten Opern von Wolfgang Amadeus Mozart: "Le Nozze di
Figaro". Auf dem Spielplan des ZDF Theaterkanals stehen sowohl die
Komödie in einer Inszenierung von Boy Gobert am Thalia-Theater in
Hamburg als auch die 1999 in Berlin aufgeführte Oper unter der Regie
von Thomas Langhoff.
    
    Seinen 60.Geburtstag feiert im Februar der Choreograph John
Neumeier, der 1973 das Ballett der Hamburgischen Staatsoper übernahm
und zu Weltruhm führte. Eine frühe Produktion seiner Hamburger Zeit
ist die 1977 entstandene "Dritte Sinfonie von Gustav Mahler". Bereits
85 Jahre alt wird der Bassbariton Otto Edelmann. Vor fünf Jahren
erzählte er August Everding in der Reihe "da capo" Anekdoten aus
seiner langen und erfolgreichen Karriere
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Informationen im Internet:
www.theaterkanal.de
E-Mail: theaterkanal@zdf.de
Tel.: 06131 70-6741/-6742,
Fax:  06131 70-2295

Fotos über den ZDF-Bilderdienst:
Tel.: 06131 70-6100,
Fax:  06131 70-6857,
E-Mail: bilderdienst@zdf.de

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: