ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ZDF-Sendung "ML Mona Lisa" berichtet über ein Tabu-Thema: Wenn Frauen ihre Männer misshandeln

    Mainz (ots) - Um ein selten in der Öffentlichkeit diskutiertes Thema geht es am Sonntag, 27. Januar 2002, 18.15 Uhr in "ML Mona Lisa": Wenn Frauen ihre Männer misshandeln.          Rudolf O. ist das Musterbeispiel eines modernen Mannes. Verheiratet mit einer Ärztin, blieb der Sozialarbeiter als Hausmann zuhause, um die gemeinsamen drei Kinder zu erziehen. Doch das Eheglück zerbrach - alles kam ganz anders als erwartet. Die Auseinandersetzungen zwischen den Eheleuten eskalierten. Sie verspottete, verhöhnte, beschimpfte und verprügelte ihn. Und schließlich, nach zehn Jahren Ehe, warf sie ihn aus dem Haus. Seit drei Jahren fährt der 50-jährige Schweizer in seinem Wohnmobil heimatlos von Parkplatz zu Parkplatz. Und die Gewalt seiner Frau gegen ihn nimmt kein Ende: Jetzt quält sie ihn, indem sie ihm die Kinder vorenthält. Polizei und Behörden stehen dabei auf ihrer Seite.

    
    Für Professor Michael Bock, Kriminologe der Universität Mainz, ist
der Fall Rudolf O. typisch. Männer, so sagt er, werden ebenso häufig
von ihren Frauen geschlagen, wie umgekehrt. Aber für die meisten
Männer sei dieses Thema ein Tabu. Aus Scham gingen sie nicht an die
Öffentlichkeit. Rudolf O. aber bricht nun sein Schweigen. Über die
Gewalt, die ihm von seiner Frau angetan wurde, spricht er offen in
der ZDF-Sendung "ML Mona Lisa" am 27. Januar 2002, 18.15 Uhr.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: