ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Von der Schneeflocke zur Lawine
ZDF-Magazin "Abenteuer Wissen" mit eisklarem Blick ins neue Jahr

    Mainz (ots) - Wissen, was Eis und Schnee an Geheimnissen bergen:
Das junge ZDF-Magazin "Abenteuer Wissen" startet am Mittwoch, 23.
Januar 2002, 22.35 Uhr mit spannenden Stories und neuen Erkenntnissen
über die weiße Pracht ins neue Jahr. Von innovativen Strategien der
Lawinenforscher und dem Superkick des Freeridings berichtet die
Sendung ebenso wie über die Geheimnisse der Kryonik. Wie immer bei
"Abenteuer Wissen" präsentiert Moderator Frank Sitter den Zuschauern
das Magazinthema aus ganz unterschiedlichen wissenschaftlichen
Perspektiven.
    
    "Abenteuer Wissen" stellt aktuelle Forschungsergebnisse des
Instituts für Schnee- und Lawinenforschung in Davos vor, die neue
Erkenntnisse über die bedrohlichen Abgänge zu Tage bringen. Mit Hilfe
der aus der Medizin abgeleiteten Mikro-Computertomographie ist es den
Forschern gelungen, den Aufbau von Schneekristallen und deren
Zusammenhalt untereinander so zu analysieren, dass eine veränderte
Gefahrenprävention für den Wintersport möglich wird. Davon
profitieren auch die so genannten Freerider, die als Tiefschneefahrer
fernab der gespurten Pisten in unberührten Hängen die weiße
Faszination mit elementarem Gefahrenkitzel verbinden.
    
    Was trug Ötzi, um sich vor der Kälte zu schützen, was die ersten
Mount Everest-Bezwinger? "Abenteuer Wissen" wirft einen Blick auf den
atemberaubenden Weg von solch frühen Winterausrüstungen hin zum
mitdenkenden Schneeanzug, der die Befindlichkeit des Sportlers
selbstständig überprüft und gegebenenfalls Notsignale sendet. Der
ehemalige Skirennläufer, Sportmoden-Unternehmer und Filmemacher Willy
Bogner erläutert exklusiv für "Abenteuer Wissen" seine Vision von der
"zweiten Haut" um Menschen im Schnee.
    
    Eis und Schnee und die existenziellen Fragen des Lebens: Basierend
auf der wissenschaftlichen Tatsache, dass bei enorm tiefen
Temperaturen alle Lebensprozesse gestoppt werden, nähren Kryoniker
die eigene Hoffnung auf ewiges Leben. Bei minus 196 Grad stehen alle
Zellen still, der Verwesungsprozess wird angehalten. Ein Prinzip, das
den Menschen schon seit geraumer Zeit bekannt ist, und das Visionen
von einer späteren Wiedergeburt nährt. "Abenteuer Wissen" spürt mit
seltenen Bildern dem Phänomen nach.
    
    In der User-Rubrik "www" gibt "Abenteuer Wissen" in seiner ersten
Sendung nach dem Jahreswechsel Antwort auf eine viel gestellte Frage
der Zuschauer, die eine Selbstverständlichkeit als ebenso geniales
wie wirkungsvolles Lebensprinzip erklärt. Warum bekommt der Pinguin
keine kalten Füße?
    
    Die nächste Ausgabe von "Abenteuer Wissen" beschäftigt sich am
Mittwoch, 13. Februar 2002, 22.30 Uhr mit dem Thema "Rekorde! Wie wir
Grenzen sprengen".
    
  
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: