ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Kulturangebot quer zu den gängigen Offerten: ZDF startet "Im Glashaus - Das Philosophische Quartett"

Mainz (ots) - Am Sonntag, 20. Januar 2002, 22.45 Uhr bietet das ZDF seinen Zuschauern eine Premiere der besonderen Art: Zum ersten Mal melden sich dann Peter Sloterdijk und Rüdiger Safranski aus der "Gläsernen Manufaktur" in Dresden mit dem "Philosophischen Quartett". ZDF-Programmdirektor Markus Schächter: "Mit der Einrichtung des 'Philosophischen Quartetts' setzt das ZDF bewusst auf die größer werdende Minderheit der Zuschauer, für die die Auseinandersetzung mit Grundfragen unserer Existenz und mit Grundsatzthemen unserer Gesellschaft wichtiger geworden ist. Das 'Philosophische Quartett' mit Peter Sloterdijk und Rüdiger Safranski versteht sich damit als klassisches Kulturangebot des öffentlich-rechtlichen Fernsehens, das sich quer zu den gängigen Offerten des Medienangebotes stellt." Demzufolge, so Schächter, gebe es auch keine Quotenvorgabe. Die neue "Quartett-Runde" des ZDF will die Zuschauer auf eine ebenso amüsante wie geistreiche Denk-Reise mitnehmen und zu einem intellektuellen Abenteuer mit hohem Erkenntnisgewinn verführen. Moderator und Vor-Denker ist der meistdiskutierte deutschsprachige Philosoph der letzten 20 Jahre: Peter Sloterdijk. Ihm zur Seite steht der Philosoph Rüdiger Safranski. Die weiteren zwei Teilnehmer der Runde sind wechselnde Gäste. Im Unterschied zu anderen Kultur-Talkshows und Expertenrunden will "Das Philosophische Quartett" keine Sachthemen abhandeln und kein Fachwissen vermitteln. Vielmehr sollen die Ab- und Hintergründe eines Themas ausgeleuchtet und hinter den vordergründigen Fragestellungen andere, verborgene Themen aufgespürt werden. Gegenstand der Diskussionsrunde ist am Ende immer das Denken selbst. Peter Sloterdijk: "Im Idealfall könnte es gelingen, die Zuschauer an ihren eigenen latenten Wissensreichtum zu erinnern und sie zur Wiederentdeckung ihrer Libido des Denkens anzuregen." In der Auftaktsendung diskutieren die Moderatoren mit dem Extrembergsteiger und Schriftsteller Reinhold Messner und mit dem Theologen und Publizisten Friedrich Schorlemmer über das Thema "Angst - oder Warum es keine Sicherheit gibt". Ausgangspunkt des Gesprächs ist die Rückkehr von Angst und Unsicherheit in unserer Gesellschaft nach dem Terroranschlag am 11. September. "Im Glashaus - Das Philosophische Quartett" wird live vor Publikum aus der Gläsernen Manufaktur in Dresden gesendet. Die zweite Ausgabe folgt am Sonntag, 24. März 2002, 23.15 Uhr. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: