ZDF

ZDF-Samstagkrimi "Unter Verdacht - Verlorene Sicherheit"
Zweiteiler mit Senta Berger als interne Ermittlerin entsteht in München

Senta Berger als Dr. Eva Maria Prohacek Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/ZDF/Barbara Bauriedl"

Mainz (ots) - Vor wenigen Tagen fiel in München die erste Klappe für eine neue Doppelfolge der erfolgreichen ZDF-Krimireihe "Unter Verdacht". Unter dem Arbeitstitel "Verlorene Sicherheit" ermitteln Senta Berger als Kriminalrätin Dr. Eva Maria Prohacek sowie Rudolf Krause und Gerd Anthoff als ihre Kollegen André Langner und Dr. Claus Reiter in islamistischen Kreisen. Episodenrollen haben Michael Lerchenberg, Bettina Mittendorfer, Sohel Altan Gol und Dirk Borchardt übernommen. Regie führt Andreas Herzog nach dem Drehbuch von Florian Iwersen und Stefan Holtz.

Ein halbes Jahr nach einem verheerenden Terroranschlag tauchen neue Indizien auf, die an der Glaubwürdigkeit von Bundesanwaltschaft und Bayerischem Landeskriminalamt Zweifel aufkommen lassen. Eva Maria Prohacek (Senta Berger) und ihr Team rollen den Fall wieder auf. Schnell gerät der junge Polizist und ehemalige Schützling von Prohacek, Cem Oktay (Sohel Altan Gol), ins Visier der Ermittler und bringt die Kommissarin in einen Gewissenskonflikt. Zudem macht Bundesanwältin Dr. Charlotte Lorenz (Bettina Mittendorfer) Druck. Als Eva Maria Prohacek einen Schlaganfall erleidet, kommt der junge Polizist auf Drängen von Dr. Claus Reiter (Rudolf Krause) in Haft.

Scheinbar gesundet kehrt Prohacek im zweiten Teil von "Unter Verdacht - Verlorene Sicherheit" in den Dienst zurück und nimmt bei der Familie des in den Hungerstreik getretenen Cem Oktay die Suche nach der Wahrheit auf. Doch sie muss sich erneut gegen große Widerstände durchsetzen: Der Verfassungsschutz versucht, sein Versagen zu vertuschen. Und da der Geheimdienst einer arabischen Regionalmacht parallel nach dem Schuldigen zu fahnden beginnt und zudem wichtige Vertragsverhandlungen zwischen der bayerischen Landesregierung und dem arabischen Staatsoberhaupt anstehen, wird Prohacek von Staatssekretär Haberfeldt (Michael Lerchenberg) in ihre Schranken gewiesen.

Produziert wird "Unter Verdacht" von der Eikon Media GmbH, Berlin (Produzent: Mario Krebs) im Auftrag des ZDF. Gedreht wird in München und Umgebung voraussichtlich bis 18. Dezember 2015; ein Sendetermin steht noch nicht fest. Die Redaktion im ZDF hat Elke Müller.

http://samstagskrimis.zdf.de

http://www.facebook.com/ZDFkrimi

http://twitter.com/ZDF

Ansprechpartnerin: Lisa Miller, Telefon: 089 - 9955-1962; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/unterverdacht

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: