ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ZDF-Autoren klären Rätsel um Jahrzente verschollenes deutsches U-Boot /Geschichtsmagazin "History" präsentiert Sondersendung

Mainz (ots) - Eine mysteriöse U-Boot-Geschichte aus dem Zweiten Weltkrieg ist das Thema der "History extra"-Sendung "Das Geheimnis von U-166" am Sonntag, 13. Januar 2002, 22.45 Uhr. Dieses spezielle Langstrecken-U-Boot gelangte 1942 bis vor New Orleans. Die Legende um U-166, das nicht mehr aus dem Golf von Mexiko zurückkehrte, beginnt, als zwei Piloten der US-Küstenwache am 1. August 1942 im Mississippi-Delta eine Bombe auf ein deutsches U-Boot werfen: angeblich U-166. Coast-Guard-Pilot Boggs ist sich heute noch sicher, das über 80 Meter lange U-Boot versenkt zu haben. Doch das Wrack wird an der Abwurfstelle nie gefunden. Fast sechzig Jahre später wird es im Frühjahr 2001 durch Zufall bei Vermessungsarbeiten für eine Tiefsee-Pipeline rund 200 Kilometer entfernt von der Stelle, an der es gesunken sein soll, entdeckt. Wie sank U-166? Ganz in der Nähe liegt auch der versenkte amerikanische Passagierdampfer Robert E. Lee. Was ist das Geheimnis des gemeinsamen Grabes? Oliver Halmburger, Florian Beierl und Stefan Brauburger haben die Zusammenhänge und die wahren Geschehnisse rekonstruiert. Bei ihren Recherchen machte das ZDF-Team eine bemerkenswerte Entdeckung: Der gesamte Nachlass des U-Boot-Kommandanten lag bislang unberührt bei Familienangehörigen, darunter auch detaillierte Abbildungen und private Schmalfilmaufnahmen von U-166, die einzigen bewegten Bilder, die es davon gibt. Briefe, die Kommandant Kuhlmann noch Stunden vor dem Auslaufen geschrieben hatte, deuten auf ein Himmelfahrtskommando. Auch Angehörige anderer Besatzungsmitglieder leben noch. Die Witwe des 1. Offiziers ist heute 83 Jahre alt. Sie erinnert sich an den schmerzlichen Abschied. Ihr Mann war damals 25 Jahre alt, zeigte ihr heimlich und stolz das neue Langstrecken-U-Boot. Jetzt, wo sie die Ruhestätte ihres Mannes kennt, sagt sie: "Ein tragisches Kapitel meines Lebens ist jetzt wirklich zuende." Unter den Titeln "Tödliche Falle" und "Das eiserne Grab" widmet sich auch die neue ZDF-Dokumentarreihe "Der Jahrhundertkrieg" am 15. und 22. Januar 2002, 20.15 Uhr dem Schicksal der deutschen U-Boot-Waffe. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: