ZDF

ZDF zeigt Siegfried Lenz-Verfilmung "Der Verlust" mit Ina Weisse, Heino Ferch und Fritzi Haberlandt

ZDF zeigt Siegfried Lenz-Verfilmung "Der Verlust" mit Ina Weisse, Heino Ferch und Fritzi Haberlandt
Uli (Heino Ferch) wirkt abwesend. Nora (Ina Weisse) macht sich Sorgen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/ZDF/Marion von der Mehden"

Mainz (ots) - Vor einem Jahr, am 7. Oktober 2014, starb Siegfried Lenz. In Erinnerung an den großen Schriftsteller zeigt das ZDF die Verfilmung seines Romans "Der Verlust" als "Fernsehfilm der Woche" am Montag, 5. Oktober 2015, 20.15 Uhr. Das Drehbuch schrieb Thomas Berger ("Die Flut ist pünktlich", "Tod eines Mädchens"), der auch Regie führte. Siegfried Lenz hatte das Drehbuch vor seinem Tod noch gelesen und war mit der Umsetzung einverstanden. In den Hauptrollen spielen neben Ina Weisse und Heino Ferch Fritzi Haberlandt, Margarita Broich, Hans-Jochen Wagner, Meret Becker und Peter Jordan.

Uli (Heino Ferch) und Nora (Ina Weisse) verbindet eine späte Liebe. Doch Uli geht der Entscheidung, zu der gemeinsamen Beziehung zu stehen, immer wieder aus dem Weg. Als Fremdenführer zeigt er täglich Dutzenden von Menschen seine geliebte Stadt Hamburg. Doch eines Morgens lähmt ihn ein Hirnschlag: Von einer Sekunde auf die andere kann er sich nicht mehr mitteilen, ist im Krankenhaus ans Bett gefesselt.

Als Nora Sachen für Uli aus seiner Wohnung holt, klingelt plötzlich ein Handy. Am anderen Ende meldet sich eine unbekannte Frauenstimme, die merkwürdig vertraut klingt. So vertraut, dass Nora ein Geheimnis in Ulis Leben vermutet. Nora ist überfordert, konfrontiert Uli nicht mit ihrem Verdacht, sondern fährt stattdessen in seine Heimatstadt an die Küste. Dort begegnet sie Karin (Fritzi Haberlandt), jener anderen Frau, die mit Uli seit Jahren liiert ist. Uli ahnt, dass seine Lebenslüge zerbricht. Er mobilisiert all seine Kräfte und tritt trotz seines kritischen Zustandes auf eigene Faust eine gefährliche Reise an. Er fährt an die Küste, um sich den beiden Frauen zu offenbaren.

https://presseportal.zdf.de/pm/der-fernsehfilm-der-woche-der-verlust/

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Information und Presse, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://presseportal.zdf.de/presse/derverlust

Ansprechpartnerin: Dr. Birgit-Nicole Krebs, Telefon: 030 - 2099-1096; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: