ZDF

"Berlin - Der geteilte Himmel"
ZDF dreht Event-Dreiteiler mit Tom Schilling und Friederike Becht

"Berlin - Der geteilte Himmel" / ZDF dreht Event-Dreiteiler mit Tom Schilling und Friederike Becht
"Berlin - Der geteilte Himmel" | v.l. Sabine Cutter (Friederike Becht), Lars Weber (Tom Schilling), Lauren Faber (Sofia Helin), Ralf Müller (Ben Becker) Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/erik lee ...

Mainz (ots) - Ende August haben in Prag die Dreharbeiten zu dem neuen ZDF-Event-Dreiteiler mit dem Arbeitstitel "Berlin - Der geteilte Himmel" begonnen. In den Straßen der Stadt und in den Filmstudios Barrandov lebt unter der Regie von Oliver Hirschbiegel das Berlin von 1974 wieder auf. Zum Darstellerensemble gehören Tom Schilling, Friederike Becht, Sofia Helin, Anja Kling, Claudia Michelsen, Jörg Schüttauf, Godehard Giese, Steffi Kühnert, Hannes Wegener und Daniel Zillmann. ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler: "Nach 'Unsere Mütter, unsere Väter', 'Das Adlon' und zuletzt 'Tannbach' zeigen wir einmal mehr, dass das ZDF der Sender für die fiktionale Aufarbeitung der jüngeren deutschen Geschichte ist. Zusammen mit unseren Partnern UFA und Beta werden wir die 70er Jahre im geteilten Berlin neu zum Leben erwecken, in einem so spannenden wie emotionalen Dreiteiler eines exzellenten Kreativ-Ensembles."

Jan Mojto, Geschäftsführer der Münchner Beta Film: "Seit 'Der Tunnel', der ersten gemeinsamen Produktion vor 15 Jahren, erzählen wir mit Nico Hofmann zusammen deutsche Geschichte über persönliche Schicksale. In 'Berlin - Der geteilte Himmel' spiegelt sich das Politische des Kalten Krieges in dem persönlich Erlebten wider. Geteilt sind in diesem Fall nicht nur der Himmel, die Stadt und das Volk, sondern auch die Familien, die hier im Mittelpunkt stehen." Nico Hofmann, Produzent UFA FICTION und Vorsitzender der Geschäftsführung UFA: "Für Jan Mojto und uns ist 'Berlin - Der geteilte Himmel' nach dem weltweiten Verkaufserfolg von 'Unsere Mütter, unsere Väter' der nächste entscheidende Schritt in der Internationalisierung unserer Eventproduktion - mit einer der führenden englischen Autorinnen, einem preisgekrönten deutschen Regisseur und einem großartigen europäischen Cast setzen wir hier im Setting der 70er Jahre einen Thriller auf, der alle Qualitäten unserer nationalen Erzähl- und Erinnerungskultur nutzt und dennoch auf einen europäischen Gesamtmarkt schaut - in diesen Produktionsmodellen liegt die Zukunft."

Sommer 1974: Willy Brandt muss wegen der Guillaume-Affäre zurücktreten, Nixon steht in der Watergate-Affäre mit dem Rücken zur Wand, und ganz Deutschland ist im WM-Fieber. Der Kalte Krieg ist allgegenwärtig und nirgendwo sonst so spürbar wie im geteilten Berlin. Im Westen genießen die Menschen ihre umzingelte Freiheit in vollen Zügen, im Osten versucht die Staatssicherheit, ihre Bürger zu kontrollieren. Und auf beiden Seiten der Mauer beobachten Agenten und Spione, was auf der jeweils anderen Seite vor sich geht. Der junge Ost-berliner Romeo-Agent Lars Weber (Tom Schilling) wird in den Westen der Stadt geschleust. Dort soll er Lauren Faber (Sofia Helin) verführen, um für die Stasi den Zugang zu sensiblen Informationen des Britischen Geheimdienstes zu ermöglichen. Als die Mission eine unerwartete Wendung nimmt, setzt ihn sein Westberliner Führungsoffizier Ralf Müller (Ben Becker) kurzerhand auf die NSA-Mitarbeiterin Sabine Cutter (Friederike Becht) an. Eine folgenschwere Entscheidung, wie sich bald herausstellt, denn seine Verbindung zu ihr geht weit über seinen ursprünglichen Auftrag hinaus. Während niemand im Osten von Lars' Mission im Westen weiß, spitzen sich auch zu Hause die Ereignisse zu. Lars Vater Gregor (Jörg Schüttauf) zweifelt immer mehr an den politischen Überzeugungen, für die er schon so viel zu opfern bereit war. Sein Bruder Conrad (Godehard Giese), dessen Ehe mit Gita (Anja Kling) nur noch als Farce existiert, muss mitansehen, wie seine jüngste Tochter Klara (Stephanie Amarell) im Leistungssportprogramm für den sozialistischen Erfolg zum Doping gezwungen wird.

Geschrieben wurde "Berlin - Der geteilte Himmel" (Arbeitstitel) von der preisgekrönten, britischen Autorin Paula Milne. Als historischer Berater werden Professor Jens Giesecke (Zentrum für Zeithistorische Forschung) sowie Dr. René Wiese (Vorsitzender des Zentrums für deutsche Sportgeschichte) das Projekt betreuen. Es produziert die UFA FICTION in Koproduktion mit Beta Film im Auftrag des ZDF. Beteiligt ist zudem Rainmark Films, der Weltvertrieb liegt bei Beta Film. Produzenten auf deutscher Seite sind Benjamin Benedict, Nico Hofmann und Sebastian Werninger (UFA FICTION) sowie Jan Mojto und Ferdinand Dohna (Beta Film). Auf britischer Seite produzieren die Autorin Paula Milne und Tracey Scoffield (Rainmark Films). Die Redaktion im ZDF liegt bei Wolfgang Feindt. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

http://twitter.com/ZDF

Ansprechpartnerin: Maike Magdanz, Telefon: 030 - 2099-1093; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/berlindergeteiltehimmel

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: