ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Horror hinter Alltagsfassaden: "Die falsche Fährte"
Dreiteiler zum Auftakt der ZDF-Reihe mit Mankell-Thrillern

    Mainz (ots) - Mit dem Dreiteiler "Die falsche Fährte" startet das ZDF am Freitag, 28. Dezember 2001, 22.15 Uhr, die erste von drei Verfilmungen nach den Krimis des erfolgreichen schwedischen Autors Henning Mankell. Dessen Thriller stehen nicht nur auf den Bestseller-Listen ganz oben, sondern auch in der Gunst kritischer Betrachter. Grund dafür sind seine ebenso spannungsreichen wie sensiblen Beschreibungen menschlicher Schwächen, geprägt durch gesellschaftliche Zwänge unserer Zeit. So ist auch sein Kommissar Kurt Wallander ein nicht gerade vom Glück verfolgter Mann.

    In "Die falsche Fährte" wird der Kommissar Zeuge eines schrecklichen Selbstmordes. Dass diese Tat im Zusammenhang mit anderen grausigen Morden an scheinbar unbescholtenen Männern steht, ist ihm und seinem Team lange nicht klar. Auch gibt es keinerlei Erklärungen, was ein ehemaliger Justizminister mit einem Drogendealer und Zuhälter zu tun gehabt haben könnte. Ein weiterer Mord führt Wallander ins Prostituierten-Milieu und zu Menschenhändlern. Es dauert jedoch noch einige Zeit, bis der Kommissar auf die richtige Fährte gelangt.

    In der aufwändig produzierten Verfilmung verkörpert der bekannte schwedische Schauspieler Rolf Lassgård den Kommissar Wallander. Das Drehbuch schrieb Bestseller-Autor Henning Mankell gemeinsam mit Regisseur Leif Magnusson. Den zweiten und dritten Teil von "Die falsche Fährte" strahlt das ZDF am Samstag, 29., und am Sonntag, 30. Dezember, jeweils ab 22.00 Uhr aus.

    Diese Romanverfilmung bildet den Auftakt der ZDF-Reihe mit Mankell-Thrillern, die das ZDF in Koproduktion mit dem schwedischen Fernsehen SVT und in Zusammenarbeit mit der Kölner Produktionsfirma Network Movie realisiert hat. Mitte 2002 findet die Mankell-Reihe mit dem Vierteiler "Die fünfte Frau" ihre Fortsetzung. In Vorbereitung ist die Verfilmung von "Mittsommermord".

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bereitstellung.zdf.de/versand/henningmankell

ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: