ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Zuschauer schätzen außenpolitische Berichterstattung des ZDF
Gute Quoten für wöchentliches Magazin "auslandsjournal"

    Mainz (ots) - Außenpolitische Berichterstattung war auch im Jahr
2001 bei den ZDF-Zuschauern gefragt. Durchschnittlich knapp drei
Millionen Zuschauer, das entspricht einem Marktanteil von 10 Prozent,
informierten sich im ZDF-"auslandsjournal" regelmäßig über Politik,
Wirtschaft und Kultur anderer Länder und Weltregionen.
    
    Besonders nach dem 11. September suchten die Menschen
Hintergrundinformationen und Nachrichten über die in die aktuellen
Konflikte verwickelten Länder und Völker und brachten dem
"auslandsjournal" Marktanteile von bis zu 16 Prozent.
    
    Im wöchentlichen ZDF-"auslandsjournal", donnerstags, 21.15 Uhr,
berichten die in 19 ständigen Auslandstudios und Korrespondentenbüros
auf der ganzen Welt vertretenen ZDF-Korrespondenten und Reporter über
aktuelle Ereignisse, historische Entwicklungen und kulturelle und
wirtschaftliche Zusammenhänge. Seit Anfang September 2001 wird das
"auslandsjournal" von ZDF-Auslandschef Dietmar Ossenberg moderiert,
der zuvor acht Jahre lang das ZDF-Studio in Kairo geleitet hat.
    
    Am Donnerstag, 20. Dezember 2001, 21.15 Uhr berichtet das
"auslandsjournal" über "Leben auf der Kippe - Argentiniens
verzweifelte Müllmenschen", über "Christmas am Ground Zero - New
Yorks offene Wunde" und über "Die Weihnachtsstadt unter Beschuss -
Bethlehems verlorene Kinder".
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: