ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ZDF begleitet als erstes westliches Team Pilger nach Mekka und Medina
Halim Hosny über Allah und Alltag im Reich der tausend Prinzen

    Mainz (ots) - Für die Dokumentation "Im Land der tausend Prinzen"
am Donnerstag, 20. Dezember 2001, 23.00 Uhr, konnten ZDF-Reporter
Halim Hosny und seine Crew als erstes westliches Fernsehteam in
Saudi-Arabien Pilgergruppen von Jeddah nach Medina und Mekka
begleiten.
    
    Während des Fastenmonats Ramadan pilgern mehr als zwei Millionen
Moslems aus aller Welt in die heiligen Städte Mekka und Medina in
Saudi-Arabien. Die meisten beginnen ihre Reise in der Hafenstadt
Jeddah am Roten Meer. Die zweitgrößte Stadt des Landes ist ein
Spiegelbild der saudischen Wirklichkeit: Einerseits Rückbesinnung auf
die alte Kultur, andererseits der zunehmende Einfluss des Westens.
Die Sanierung der Altstadt ist eines der ehrgeizigen Projekte, die
Jeddah zu neuem Glanz verhelfen sollen.
    
    Unter schwierigen Arbeitsbedingungen gelangen Hosny und seinem
Team ungewöhnliche Einblicke ins "Land der tausend Prinzen". In
vielen Gesprächen ging es um die Fragen: Wie beurteilen die Gläubigen
nach den Terroranschlägen vom 11. September die radikalen Strömungen
im Islam? Welche Unterstützung findet bei ihnen Osama bin Laden?
Mekka ist inzwischen aus einem kleinen Ort zu einer
Millionenmetropole angewachsen. Auch hier macht der westliche
Einfluss nicht halt: Am Vorplatz der großen Moschee finden sich das
Restaurant einer amerikanischen Schnellimbiss-Kette und zwei
internationale Hotels. Viele Pilger sind empört über die wachsende
Präsenz der Ungläubigen an der heiligen Stätte des Islams.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: