ZDF

"Schnitt für Schnitt" zur Wahrheit
ZDF dreht Krimiserie mit Valerie Niehaus und David Rott

Valerie Niehaus als Rechtsmedizinerin Dr. Katrin Stoll und David Rott als KHK Mirko Kiefer spielen die Hauptrollen in der neuen Krimi-Serie "Schnitt für Schnitt" (AT) Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: ...

Mainz (ots) - In Berlin und Brandenburg haben die Dreharbeiten für eine ZDF-Krimiserie mit dem Arbeitstitel "Schnitt für Schnitt" begonnen. Ungelöste Verbrechen der Vergangenheit, eine Sondereinheit von Spezialisten und der Wunsch, den Hinterbliebenen Gewissheit zu verschaffen, sind die Zutaten der neuen zehnteiligen Krimiserie für den Sendetermin am Mittwoch, 19.25 Uhr. Neben Valerie Niehaus und David Rott spielen Katy Karrenbauer, Tobias Licht, Merlin Rose und Henriette Richter-Röhl. Die Drehbücher zu den humorvollen wie spannenden Fällen schrieb - als Headautor - Carl-Christian Demke. Regie führen Gero Weinreuter, Nicolai Rohde, Kai Meyer-Ricks und Samira Radsi.

Das Team um Rechtsmedizinerin Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus) und Kriminalhauptkommissar Mirko Kiefer (David Rott) rollt aufgrund neuer Indizien ungelöste Kriminalfälle auf. Sie stellen sich dabei der Herausforderung, nicht nur den Täter zu ermitteln, sondern auch den Hinterbliebenen zu helfen. Das Motto des Teams lautet: "Sie haben ein Recht auf die Wahrheit!" Seien sie Angehörige eines Mordopfers, die auf die Frage nach dem "Warum" keine Antwort bekamen, weil der Täter nie gefunden wurde, Eltern, die erst jetzt erfahren, dass ihr Sohn nach einem Streit nicht den Kontakt zur Familie abgebrochen hatte, sondern erschlagen und verscharrt wurde, oder Inhaftierte, die seit Jahren als mehrfache Mörder galten, obwohl sie stets ihre Unschuld beteuerten und erst jetzt rehabilitiert wurden. Was auch immer diese Menschen umtreibt: Erst wenn der Täter gefunden und das Motiv geklärt ist, werden die Hinterbliebenen von ihrer quälenden Ungewissheit erlöst.

Gedreht wird voraussichtlich bis Ende Oktober 2015 in Berlin und Brandenburg. Produktionsfirma ist UFA Fiction, Joachim Kosack und Markus Brunnemann. Axel Laustroer und Christof Königstein haben die Redaktion im ZDF. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

http://www.facebook.com/zdfkrimi

http://twitter.com/ZDF

Ansprechpartnerin: Sabine Dreher, Telefon: 030 - 2099-1098, Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://presseportal.zdf.de/presse/schnitt

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: