ZDF

Kronprinz George, Schwester Charlotte und die "königliche Kindheit": "ZDFzeit"-Dokumentation über den Nachwuchs im Hause Windsor

Prinz William mit seiner Frau Catherine und der neugeborenen Tochter Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und kirsty wigglesworth Nutzungszeitraum: 29.05.-28.08.2015 Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter ...

Mainz (ots) - Die ersten Fotos von Kronprinz George mit seiner im Mai geborenen Schwester Charlotte, von Mutter Kate selbst erstellt, hatte der Kensington-Palast im Juni veröffentlicht. Da zeigte sich erneut: Das öffentliche Interesse am Nachwuchs des britischen Königshauses ist groß. Am Dienstag, 21. Juli 2015, 20.15 Uhr, blickt die "ZDFzeit"-Dokumentation "Königliche Kindheit - Nachwuchs bei den Windsors" auf die jüngsten Entwicklungen in Großbritanniens Monarchie.

George und Charlotte stehen derzeit auf Platz drei und vier der Thronfolge in Großbritannien. Orientiert man sich an den royalen Beispielen der vergangenen Jahrzehnte, dann steht ihnen eine ebenso privilegierte wie schwierige Kindheit bevor. Die Kinder von William und Kate werden wohl dieselben Nannys haben, dieselben Kindergärten und Schulen besuchen - doch ihr Leben ist völlig unterschiedlichen Anforderungen unterworfen: Thronfolger George wird gezielt auf seine künftige Aufgabe als Monarch vorbereitet, sein Weg ist schon jetzt in vielen Punkten vorherbestimmt.

Damit haben eine ganze Reihe Erstgeborene gehadert, die sich mit dem starren Korsett ihrer Rolle nicht abfinden konnten. Edward VIII. etwa, der Onkel von Queen Elizabeth II., rebellierte gegen seine Familie und dankte später sogar ab; Vorfahr Edward VII. brachte mit seinen Skandalen den eigenen Vater ins Grab. Prinz William haderte nach dem Tod seiner Mutter Diana ebenfalls lange mit seiner königlichen Bürde und der ständigen Beobachtung durch die Öffentlichkeit.

Auch die Zweitgeborenen haben es nicht leicht im Hause Windsor. Während die ältesten Königskinder in ihrer Jugend bevormundet werden, gibt es für die Ersatz-Royals meist keinen erzieherischen Masterplan. Sie müssen ihre Rolle im Leben selbst suchen. Manchen gelingt das nach schwierigen Anläufen, wie zum Beispiel Prinz Harry oder Prinz Andrew, die beim Militär überzeugen konnten. Andere scheitern, wie die Schwester der Queen, Prinzessin Margaret, die sich über wachsende Bedeutungslosigkeit und gescheiterte Affären mit Alkohol hinweg tröstete.

Die Dokumentation von Susanne Gelhard und Ulrike Grunewald blickt in die königlichen Kinderzimmer der Windsors und zeigt, wie schmal der Grat zwischen Glück und Unglück für britische Königskinder sein kann.

https://presseportal.zdf.de/presse/zdfzeit

http://zeit.zdf.de

http://twitter.com/zdf

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; Presse -Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfzeit

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: