ZDF

ZDF-Programmhinweis

Mainz (ots) -

Donnerstag, 9. Juli 2015, 22.15 Uhr

maybrit illner

Thema: 
Grexit oder Hilfspaket - Zahlt Europa sowieso? 

Gäste:
Manfred Weber (CSU), MdEP, Vorsitzender der Fraktion der 
konservativen Europäischen Volkspartei (EVP) 
Katrin Göring-Eckardt (Grüne), Vorsitzende der Bundestagsfraktion 
Kaki Bali, Europapolitische Beraterin im griechischen 
Premierministeramt 
Clemens Fuest, Präsident des Zentrums für Europäische 
Wirtschaftsordnung (ZEW) und Professor für Volkswirtschaftslehre
Henrik Enderlein, Direktor des Jacques Delors Instituts in Berlin, 
Regierungsberater und Professor für politische Ökonomie

"Wir befinden uns an einem Scheideweg für Europa", sagte der 
griechische Regierungschef Alexis Tsipras am Mittwoch vor dem 
Europaparlament. Und er dürfte damit richtig liegen. Die 
Eurozonenchefs verlangen von Tsipras detaillierte Reform-Vorschläge 
bis Donnerstag. Doch wie können die nach dem "Ochi!" der Griechen 
aussehen? 

Um den faktischen Austritt aus dem Euro noch zu vermeiden, braucht 
die Regierung in Athen neue Kredite. Zudem steht am 20. Juli eine 
Rate über 3,5 Milliarden Euro bei der EZB an. Für neue Hilfen ist 
aber formal ein drittes Hilfspakets nötig. Das ist nicht nur an 
strenge Reformauflagen geknüpft - es braucht auch die Zustimmung des 
Bundestages. Die Parlamente von Finnland, Holland, Estland, der 
Slowakei und Österreich müssen ebenfalls gefragt werden. Der ganze 
Abstimmungsprozess braucht Zeit, die Griechenland, seine Bürger und 
seine Banken nicht haben. 

Kein Wunder also: Die europäischen Staats- und Regierungschefs 
bereiten sich auf einen "Grexit" vor - das Ausscheiden Griechenlands 
aus dem Euro. Sind darauf auch die Griechen vorbereitet? Welchen 
Schaden würden das Land, der Euro und am Ende ganz Europa nehmen? Wie
teuer würde alternativ das dritte Hilfspaket werden? Zahlt am Ende 
Europa so oder so? 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121






Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: