ZDF

ZDF-Programmhinweis
Donnerstag, 2. Juli 2015

Mainz (ots) -

Donnerstag, 2. Juli 2015, 9.05 Uhr

Volle Kanne - Service täglich
mit Nadine Krüger

Gast im Studio: Steffen Groth, Schauspieler

Hitze im Büro - Tipps von Arbeitsrechtler Jens Niehl 
Rind-Zwiebelspieß mit Couscoussalat - Kochen mit Armin Roßmeier 
Hitzeschutz für Pflanzen - Expertenwissen von Elmar Mai 
Bilder für die Ewigkeit - Das beste Speichermedium für Fotos 
Spezialisiert auf Migranten - Interkulturelle Medizin 
Die "Volle Kanne"-Netzschau - Das bewegt die Internet-Gemeinde 


Donnerstag, 2. Juli 2015, 12.10 Uhr

drehscheibe
mit Babette von Kienlin

Hat Polizist Fahrerflucht begangen? - Prozessbeginn in Freiburg 
Kinderfreie Zone im Biergarten - Erhitzte Gemüter in Düsseldorf 
"Ein Tag als ...": Hufschmied - Im Einsatz zwischen Hammer und Hufe


Donnerstag, 2. Juli 2015, 17.10 Uhr

hallo deutschland
mit Sandra Maria Gronewald

Hat Polizist Fahrerflucht begangen? - Er soll tödlichen Unfall 
verantworten


Donnerstag, 2. Juli 2015, 17.45 Uhr

Leute heute
mit Karen Webb

Ulrich Wickert liebt Paris - Bummel durch die Hauptstadt 
Blake Lively ganz bodenständig - Interview mit der Schauspielerin 
Arnold Schwarzeneggers Comeback - Wieder als "Terminator" im Kino


Donnerstag, 2. Juli 2015, 22.15 Uhr

maybrit illner

Thema:
Athen gegen Europa - Sind die Griechen noch zu retten? 

Gäste:
Wolfgang Bosbach (CDU), Stellvertretender Fraktionsvorsitzender 
Sven Giegold (B'90/Die Grünen), MdEP, Wirtschaftsexperte 
Peter Bofinger, Wirtschaftsweiser 
Kaki Bali, Europapolitische Beraterin Im griechischen 
Premierministeramt 
Hans-Werner Sinn, Präsident des Münchner Ifo-Instituts

Das Hilfsprogramm der EU ausgelaufen, die restlichen Milliarden sind 
futsch, Zahlungen an den IWF sind nicht erfolgt, die Bonität 
Griechenlands liegt nur noch eine Stufe über "Totalausfall": Athens 
Aufstand gegen Europa mündet am Sonntag aller Voraussicht nach in 
einer Volksabstimmung, bei der, nach aktueller Umfrage, eine knappe 
Mehrheit gegen das Sparprogramm der Geldgeber stimmen will. 

Schicksalstage für Griechenland - auch für den Euro und ganz Europa? 
Noch geht das Hin und Her weiter: Griechenlands Regierung will neue 
Vorschläge vorlegen. Doch die Gläubiger lehnen Verhandlungen darüber 
ab, da es das "zweite Hilfspakte" nun gar nicht mehr gäbe. Auch die 
Bitte Athens um ein völlig neues Hilfsprogramm werde erst nach dem 
Referendum geprüft, heißt es aus Brüssel und Berlin. Hofft man dort, 
dass Tsipras am Sonntag verliert und danach neue Gesprächspartner die
alten Forderungen erfüllen? 

Eine riskante Taktik. Denn egal wie die Griechen sich entscheiden - 
ihre Schulden bleiben und die wirtschaftliche Misere auch. Wie weit 
war Angela Merkel Athen wirklich entgegengekommen? Folgt auf den 
Bankrott der Austritt Griechenlands aus dem Euro? Was, wenn die 
Griechen trotz Pleite in der Währungsunion bleiben wollen? Wie teuer 
wird die Rettung Griechenlands? Sind Berlin und Brüssel nun endgültig
mit ihrem Krisenmanagement gescheitert? 
 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: