ZDF

ZDF-Talk "Peter Hahne": Wenn die eigenen Kinder Dschihadisten werden

ZDF-Talk "Peter Hahne": Wenn die eigenen Kinder Dschihadisten werden
Peter Hahne Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Jürgen Detmers"

Mainz (ots) - Über die Tragödie von Eltern, deren Kinder Dschihadisten werden, spricht ein betroffener Vater am Sonntag, 14. Juni 2015, 10.15 Uhr, im ZDF-Talk "Peter Hahne".

Erstmals stellt sich der Vater, dessen beide jungen Söhne von deutschen Salafisten als IS-Kämpfer in den syrischen Dschihad abgeworben wurden, der TV-Öffentlichkeit. Mit Peter Hahne spricht er über seinen Verlust, den er bis heute nicht verwunden hat. Verzweifelt versucht er noch immer, Kontakt mit seinen Söhnen aufzunehmen, sie dazu zu bewegen, zurückzukommen.

Sie wuchsen auf in einer durchschnittlichen deutschen Familie. Sie waren nicht sonderlich religiös, engagiert in Vereinen, begannen zu studieren. Plötzlich brachen die beiden Brüder das Studium ab, wurden Moslems. Eines Tages waren sie verschwunden, unterwegs nach Syrien, um sich als Dschihadisten dem IS anzuschließen. Zurück blieben verzweifelte Eltern, die nichts geahnt hatten. Der Vater fragt sich heute, wie es soweit kommen konnte. Was waren die ersten Anzeichen? Was hat er übersehen? Was hätte er tun können?

Viele Eltern in dieser Situation schweigen aus Scham, erfinden Lügen, um die wahren Gründe für das Verschwinden der Kinder vor Freunden, Verwandten und Bekannten zu verbergen. Dieser Vater spricht, um andere Eltern zu warnen. Seinen Namen wird er aus Sicherheitsgründen nicht nennen.

Etwa 650 Jugendliche sind bislang aus Deutschland ausgereist, um sich islamistischen Terrorgruppen anzuschließen. Experten schätzen die Dunkelziffer auf 800 bis 1000 junge Menschen.

Ein weiterer Gesprächsgast von Peter Hahne wird ein Experte sein, der über Methoden berichtet, mit denen Islamisten junge Menschen für ihre Sache zu gewinnen suchen. Aber auch, wie es schon gelungen ist, junge Menschen zurückzubringen.

http://peterhahne.zdf.de

http://twitter.com/ZDF

Ansprechpartnerin: Birgit Krebs, Telefon: 030 - 2099-1096; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: