ZDF

Live und online immer am Ball: Die Fußball-WM der Frauen 2015 im ZDF

Live und online immer am Ball: Die Fußball-WM der Frauen 2015 im ZDF
Kim Kulig !! Achtung: Nutzung honorar- und rechtefrei bis einschließlich 07.07.2015 bei Nennung ZDF/foto2press - danach Honorarpflicht zugunsten der Agentur!! Honorarfrei für redaktionelle Berichterstattung bei Nennung ZDF und foto2press Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für ...

Mainz (ots) - Vom ersten bis zum letzten Spiel am Ball, heißt es für das ZDF bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen, die vom 6. Juni bis 5. Juli 2015 in Kanada stattfindet. Im Anschluss an die Übertragung des Champions-League-Finales aus Berlin meldet sich am Samstag, 6. Juni 2015, um 23.50 Uhr erstmals "ZDF SPORTextra" aus Kanada mit Bildern von der Eröffnungsfeier und der Übertragung des WM-Eröffnungsspiels zwischen dem Gastgeberteam und China. Reporter in Edmonton ist Norbert Galeske.

In bewährter Zusammenarbeit haben ARD und ZDF die WM-Sendetage aufgeteilt und berichten aus den Stadien zwischen Vancouver im Westen und Moncton im Osten des Riesenlandes. Das ZDF überträgt an seinen insgesamt elf Sendetagen 28 Spiele live, darunter das Finale am 5. Juli 2015 - im TV-Programm oder via Livestream im ZDF-Online-Angebot unter zdfsport.de. Das Sendevolumen beläuft sich auf insgesamt 56 Stunden. Durch die große Zeitverschiebung stehen die Spiele in der Regel zu später Stunde auf dem Programm, die Begegnungen der deutschen Mannschaft werden allerdings in der Vorrunde um 22.00 Uhr angepfiffen.

Statt spät in der Nacht geht es auch am frühen Morgen: Für die Information der Frühaufsteher unter den WM-Fans ist das "ZDF-Morgenmagazin" die erste Adresse. In den beiden WM-Sendewochen (8. bis 12. Juni und 22. bis 26. Juni) gibt es in den Sportblöcken alles Wissenswerte zum Turnierverlauf und zum Geschehen vor Ort.

Die Live-Übertragung steht im Mittelpunkt der WM-Berichterstattung. Und doch müssen die ZDF-Zuschauer nicht auf begleitende Informationen, Analysen und Statistiken verzichten. Dazu zählen die bekannte ZDF-3-D-Analyse ebenso wie Fachgespräche und Interviews mit den Protagonisten. Auf zdfsport.de stehen zahlreiche Info-Möglichkeiten und interaktive Tools bereit. Bei den parallel angesetzten Matches am Ende der Gruppenphase bietet das ZDF entweder durch die Ausstrahlung beider Begegnungen im Hauptprogramm mittels Konferenzschaltung oder durch die Parallelübertragung im ZDF-Programm beziehungsweise im Livestream einen besonderen Service.

Unter der Leitung von WM-Programmchef Andreas Lauterbach tritt ein eingespieltes ZDF-Team in Kanada an. Moderator der Sendungen ist Sven Voss, der die Zuschauer an neun von elf ZDF-Sendetagen direkt aus einem der Spiel-Stadien des Tages begrüßt und auf die Begegnungen einstimmt. Eine weitere Präsentationsplattform befindet sich in Vancouver direkt am BC Place Stadium. Als Live-Reporter sind die ZDF-Frauenfußball-Experten Norbert Galeske und Claudia Neumann im Einsatz. Ergänzt wird das Reporter-Duo durch Béla Réthy, der vor allem im Livestream vereinzelt Spiele kommentieren wird.

Verstärkung erhält das ZDF-Team von der ehemaligen Nationalspielerin, Europameisterin und WM-Teilnehmerin 2011, Kim Kulig, die an der Seite von Sven Voss und im ZDF-Online-Angebot das Geschehen einordnen wird.

presseportal.zdf.de/pm/vom-ersten-bis-zum-letzten-spiel-am-ball

http://zdfsport.de

http://cl.zdf.de

http://twitter.com/zdfsport

Ansprechpartner: Thomas Stange, Telefon: 06131 - 70-15715; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/zdffifafrauenfussballwm2015

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: