ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Afghanische RAWA-Frauen als "ML-Frauen des Jahres 2001" ausgezeichnet
"ML Mona Lisa" berichtet am Sonntag, 2. Dezember, 18.05 Uhr

Mainz (ots) - Ihr Deckname ist Shala und sie steht auf der Todesliste der Taliban. Die 27-Jährige ist Mitglied der Untergrundorganisation RAWA (Revolutionary Association of the Women of Afghanistan), die unter Einsatz ihres Lebens gegen die gewalttätige Unterdrückung der Frauen in Afghanistan kämpft. Shala steht stellvertretend für diese Gruppe von etwa 2 000 mutigen afghanischen Frauen, denen "ML Mona Lisa" in diesem Jahr den Preis "ML-Frau des Jahres" verleiht. Aus den Händen von ML-Redaktionsleiterin Conny Hermann nimmt die RAWA-Vertreterin am Samstag, 24. November 2001, die Auszeichnung in Berlin entgegen. Unter Lebensgefahr und mit dem Mut der Verzweiflung dokumentierten die RAWA-Frauen die Verbrechen der Taliban und machten sie der Weltöffentlichkeit bekannt. Unter ihrer Burka schmuggelten sie Videos über die Verletzung von Menschenrechten und Interviews mit Frauen, deren Männer und Söhne von den Taliban ermordet wurden, außer Landes. Sie unterrichten heimlich Mädchen, schaffen Arbeitsplätze für Witwen, die sonst betteln oder mit ihren Kindern verhungern müssten. Und jetzt vertritt Shala die RAWA-Frauen bei der Afghanistan-Konferenz in Bonn. "Die RAWA-Frauen sind ein Beispiel für alle Menschen, die sich selbst unter schwierigsten Bedingungen für die Rechte der Frauen in Afghanistan, für ein Leben in Toleranz und Demokratie und gegen Gewalt einsetzen", so Redaktionsleiterin Conny Hermann. Die Redaktion "ML Mona Lisa" verleiht den Preis "ML-Frau des Jahres" zum siebten Mal. Die früheren Preisträgerinnen waren Marion Gräfin Dönhoff, Waris Dirie, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Beate Weber, Heffa Schücking und Ute Leichsenring. Die Preisverleihung findet statt am Samstag, 24. November 2001, 15.00 Uhr in den Räumen des Afghanischen Kulturzentrums in Berlin, Friedelstr. 10. "ML Mona Lisa" berichtet am Sonntag, 2. Dezember 2001, 18.05 Uhr. Fotos von der Preisübergabe sind ab Montag, 26. November 2001, erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bereitstellung.zdf.de/versand/monalisa ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: