ZDF

ZDF-Programmhinweis
Mittwoch, 11. März 2015
auslandsjournal

Mainz (ots) -

Mittwoch, 11. März 2015, 23.15 Uhr

auslandsjournal
mit Antje Pieper

Katar in der zweiten belgischen Liga - Aufbau künftiger 
Nationalspieler 

Bei der Handball-WM Anfang des Jahres trat Katar mit einer Mannschaft
aus eingebürgerten Topspielern an und erreichte prompt das Finale. 
Nun fürchten Fußballfans auf der ganzen Welt, dass so etwas auch 2022
bei der Winter-WM in Katar bevorstehen könnte. Zwar wiegelte 
FIFA-Präsident Blatter vor kurzem noch ab und sagte: "Im Fußball 
wären solche Auswüchse nicht möglich", aber die aktuellen Ereignisse 
um den belgischen Zweitligisten KAS Eupen sprechen einen andere 
Sprache. 
Im Juni 2012 wurde der finanziell angeschlagene Verein aus dem 
deutschsprachigen Osten Belgiens von der solventen "Aspire Zone 
Foundation" aus Katar übernommen, eine Organisation, die jedes Jahr 
weltweit zirka 600 000 junge Spieler scoutet. Die besten Spieler 
eines Jahrgangs werden in Katar zu Profis ausgebildet. In Eupen 
bekommen Katars Hoffnungsträger für die Heim-WM 2022 dann die nötige 
Wettbewerbserfahrung. Mittlerweile stammen gut drei Viertel der 
Spieler Eupens aus diesem Programm. Aus Eupen berichtet 
ZDF-Reporterin Annette Hilsenbeck 

Die ukrainische Jeanne d'Arc - Inhaftierte Pilotin 

Sie wog nur noch 40 Kilogramm, als sie vergangenen Freitag ihren 
Hungerstreik beendete. Nadja Sawtschenko, ukrainische Kampfpilotin 
und Parlamentsabgeordnete und die derzeit wohl bekannteste Gefangene 
Russlands, nimmt nach drei Monaten endlich wieder Nahrung zu sich. 
Mit ihrem Hungerstreik protestierte sie gegen "Russlands 
Gesetzlosigkeit". Der russische Staat wirft ihr vor, den genauen 
Aufenthaltsort zweier russischer Journalisten weitergegeben zu haben 
und somit für deren Tötung mitverantwortlich zu sein. 
In ihrer Heimat wird sie indes als Heldin verehrt: Die einzige Frau 
des Landes, die Kampfflugzeuge fliegen darf, ist zu einem Symbol für 
die Unbeugsamkeit der Ukrainer vor der russischen Aggression 
geworden. Die Ukrainer glauben Sawtschenkos Aussage, sie sei von 
russischen Separatisten ohne Rechtfertigung aus der Ostukraine nach 
Russland verschleppt worden. Der Fall Sawtschenko sorgt auch 
international für politischen Zündstoff: Neben dem ukrainischen 
Präsidenten Poroschenko fordern mittlerweile auch führende Politiker 
der EU und USA die Freilassung Sawtschenkos - bislang vergeblich. 
ZDF-Korrespondentin Katrin Eigendorf berichtet aus Russland. 


Weitere Themen:
Schönheit im Libanon - Das Geschäft mit dem schönen Schein 
"außendienst" als Bierbrauerin - Anja Roth in Pilsen

Rückfragen bitte an die ZDF-Redaktion "auslandsjournal", Diana 
Zimmermann, Tel.: 06131 - 70-12985, und Markus Wenniges, 06131 - 
70-12838. 

 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: