ZDF

Drehstart für ZDF-Thriller "Ein verhängnisvolles Angebot"/ Mit Petra Schmidt-Schaller, Armin Rohde und Christian Berkel

Drehstart für ZDF-Thriller "Ein verhängnisvolles Angebot"/
Mit Petra Schmidt-Schaller, Armin Rohde und Christian Berkel
v.l.n.r. Kamera: Wolf Siegelmann, Produzentin: Heike Voßler, Regie: Hannu Salonen, Darsteller: Ina Roth (Petra Schmidt-Schaller), Torsten Gütschow (Andrè Hennicke). Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Daniela Incoronato Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für ...

Mainz (ots) - Um skrupellose Geschäfte und raffinierte Machenschaften geht es im ZDF-"Fernsehfilm der Woche" mit dem Arbeitstitel "Ein verhängnisvolles Angebot", der zurzeit in Berlin gedreht wird. Nach dem Buch von Sven Poser und Hannu Salonen, der auch für die Regie verantwortlich ist, spielen in den Hauptrollen Petra Schmidt-Schaller, Armin Rohde und Christian Berkel. In weiteren Rollen des Thrillers sind unter anderen Fabian Busch, André Hennicke, Anian Zollner und Brigitte Böttrich zu sehen.

Mit großen Erwartungen tritt die ehrgeizige junge Polizistin Ina Roth (Petra Schmidt-Schaller) ihren neuen Job bei der privaten Sicherheitsfirma Cerberus an. Diese wird von ihrem ehemaligen Ausbilder Ronald Theissen (Armin Rohde) geleitet. Inas erster Auftrag ist Ecotecs, ein marktführendes Unternehmen für erneuerbare Energien. Dessen Vorstandsmitglied Dithardt (Christian Berkel) steht im Verdacht, hochbrisante Details in die Öffentlichkeit zu lancieren - dafür soll die Sicherheitsfirma nun Beweise finden. Sie verwanzen Dithardts Haus und überwachen seinen E-Mail-Verkehr, auch wenn das illegal ist. Damit gerät Ina immer tiefer in einen Sog aus Intrigen und illegalen Machenschaften, deren Opfer sie schließlich selbst zu werden droht.

Produziert wird "Ein verhängnisvolles Angebot" im Auftrag des ZDF von der MOOVIE GmbH, Produzenten sind Oliver Berben und Heike Voßler. Die Redaktion liegt bei Günther van Endert. Die Dreharbeiten in Berlin und Umgebung dauern noch bis Anfang April. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

http://fernsehfilm.zdf.de

http://www.facebook.com/zdfkrimi

http://twitter.com/ZDF

Ein Foto ist erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/eineverhaengnisvolleaffaere

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121






Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: