ZDF

"Inga Lindström: Die zweite Chance"
Tragische Liebesgeschichte aus Schweden im ZDF-"Herzkino"

"Inga Lindström: Die zweite Chance" / 
Tragische Liebesgeschichte aus Schweden im ZDF-"Herzkino"
Julia (Jördis Richter) merkt, dass Sven (Bert Tischendorf) nicht nur die Erinnerung an sie verloren hat. Ihr Ehemann zieht sich von ihr zurück. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/ZDF/Marco Meenen"

Mainz (ots) - "Die zweite Chance" ist der Titel der neuen "Inga Lindström"-Verfilmung nach einem Buch von Christiane Sadlo, die am Sonntag, 8. März 2015, 20.15 Uhr, im ZDF-"Herzkino" auf dem Programm steht. Der Film erzählt von einer verlassenen Frau, die für ihre Liebe kämpft. Neben Jördis Richter und Bert Tischendorf in den Hauptrollen sind unter anderen Alexandra von Schwerin, Götz Schubert und Finja Martens zu sehen. Regie führte Martin Gies.

Julia (Jördis Richter) und Sven Meibach (Bert Tischendorf) sind glücklich verheiratet und führen zusammen eine Schreinerei. Doch dann gerät das gemeinsame Leben durch einen Unfall aus der Bahn: Sven fällt ins Koma, und als er nach einiger Zeit erwacht, leidet er an Amnesie. Er kann sich nicht mehr an Julia erinnern. Von der Situation überfordert, zieht er zurück zu seinen wohlhabenden Eltern Marlene (Alexandra von Schwerin) und Olof Meibach (Götz Schubert). Svens Mutter ist sichtlich erfreut über die Gelegenheit, ihren Sohn endlich auf den rechten Weg zu bringen. Er soll die Schreinerei aufgeben, sein Jurastudium abschließen und eine standesgemäße Frau heiraten. Marlene hat dafür die hübsche und erfolgreiche Anwältin Kristina Feldkamp (Finja Martens) im Visier.

Julia ist verzweifelt darüber, dass Sven sich nicht an ihre Liebe erinnert. Aber sie gibt nicht auf und versucht ihn auf ihre Weise zurück zu gewinnen.

https://presseportal.zdf.de/pm/herzkino/

http://herzkino.zdf.de

http://twitter.com/ZDF

https://www.facebook.com/herzkino

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/ingalindstroem

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: