ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ARD/ZDF fordern gemeinsame Währung zur Messung von Online-Angeboten

Mainz (ots) - Die Vorsitzenden der ARD/ZDF Medienkommission Prof. Klaus Berg und Prof. Dieter Stolte unterstützen nach einer Sitzung am 30. Oktober 2001 die Bemühungen der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (ivw) eine allgemein anerkannte Leistungsmessung für Online-Angebote zu etablieren. Die ivw befasst sich seit inzwischen vier Jahren mit der Messung der Online-Nutzung. Originäre Aufgabe der ivw ist die Bereitstellung von neutralen und überprüfbaren Leistungswerten für die Verbreitung von Werbeträgern. Die klassische Trennung der Leistungsbewertung in werbetragende Angebote, Eigenwerbung und redaktionelle Inhalte liefert jedoch angesichts der zunehmenden Vernetzung der Online-Angebote kein vollständiges Bild mehr über die Kommunikationsleistung eines Online-Angebotes. Vor diesem Hintergrund arbeiten die Vertreter der Marktpartner im Onlinebereich innerhalb der ivw an einem Konzept, das organisatorisch und technisch die universelle Messung aller Angebote ermöglicht. ARD und ZDF halten eine einheitliche Währung für die quantitative Leistungsbewertung in Deutschland und eine gleichwertige Ausweisung aller Anbieter für unverzichtbar; sie habe sich schon bei Einführung des dualen Rundfunksystems in Deutschland für Fernsehangebote bewährt. ARD und ZDF haben in diesem Markt eine Spitzenposition. Sie fordern eine regelmäßige und gleichberechtigte Chance zur Berichterstattung über die Nutzung aller Onlineangebote. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: