ZDF

"Sklavenstaat" Katar - die neue Sportmacht am Golf
Investigative Dokumentation in der "ZDF SPORTreportage"

Mainz (ots) - Die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 an das Emirat Katar ist seit Langem umstritten, die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Gastarbeiter auf den unzähligen Baustellen des Landes stoßen weltweit auf scharfe Kritik. In einem umfangreichen Filmbeitrag für die "ZDF SPORTreportage" am Sonntag, 22. Februar 2015, 17.10 Uhr, weist Autor Markus Harm nach, dass vor Ort nach wie vor menschenunwürdige Bedingungen herrschen. Der internationale Gewerkschaftsbund spricht sogar von "einem Sklavenstaat, in dem sich nichts geändert hat". In einem Exklusiv-Interview bestätigt Harold Mayne Nicholls, FIFA-Chefinspektor der WM-Austragungsorte, "dass die Wahl von Katar ein Fehler war".

Die massive Kritik ficht das kleine, aber reiche Land am Persischen Golf nicht an. Im Gegenteil: Auf dem Weg zum Global Player in Sachen Sport versucht man möglichst viele internationale Sportevents ins Land zu holen. Nach den Fußball-, Handball- und Leichtathletik-Weltmeisterschaften will man spätestens 2028 Gastgeber der Olympischen Spiele sein, wie Scheich Saoud Al Thani, Chef des nationalen Olympischen Komitees, im Film bestätigt.

Die weiteren Themen der Sendung: Nachbetrachtung - der 22. Spieltag der Fußball-Bundesliga; Sotschi - ein Jahr nach den Olympischen Winterspielen; Porträt - Roger Schmidt, Trainer Bayer 04 Leverkusen; Falun - Nordische Ski-WM

Moderation der Sendung: Rudi Cerne

http://zdfsport.de

http://twitter.com/zdfsport

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121







Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: