ZDF

Zwei neue Schweden-Krimis am Sonntagabend/ ZDF zeigt Romanverfilmungen des Erfolgsautors Arne Dahl

Zwei neue Schweden-Krimis am Sonntagabend/
ZDF zeigt Romanverfilmungen des Erfolgsautors Arne Dahl
Kerstin Holm (Malin Arvidsson), Dag Lundmark (Henrik Norlen) Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Johan Paulin Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Johan Paulin"

Mainz (ots) - Das ZDF setzt die Reihe der Schweden-Krimis am Sonntagabend fort: In "Rosenrot" kümmert sich das A-Team, die Spezialeinheit für Gewaltverbrechen von internationalem Charakter, am Sonntag, 22. Februar 2015, 22.00 Uhr, um illegale Einwanderer aus Afrika. Eine Woche später, am Sonntag, 1. März 2015, 22.00 Uhr, klärt die Ermittler-Gruppe in "Tiefer Schmerz" den Mord an einem renommierten schwedischen Hirnforscher auf. Die Drehbücher für die beiden ZDF-Koproduktionen stammen von Cilla und Rolf Börjlind, die bereits alle Drehbücher zu "Kommissar Beck" verfassten.

Ein illegaler Einwanderer wird in "Rosenrot" von einem Polizisten erschossen. Die Abteilung für interne Ermittlungen bittet Jenny Hultin (Irene Lindh), Leiterin der Spezialeinheit, um Hilfe: Verhörspezialistin Kerstin Holm (Malin Arvisson) und ihr Kollege Paul Hjelm (Shanti Roney) sollen herausfinden, ob Dag Lundmark (Henrik Norlén) die Waffe für seine Verteidigung benutzt hat. Für Kerstin kein einfacher Auftrag, da sie vor sieben Jahren mit dem Polizisten verlobt war. Es dauert nicht lange, und Hultin zieht sie wegen emotionaler Belastung vom Fall wieder ab. Kerstin beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Ein Einbruch konfrontiert die Kollegen des A-Teams zeitgleich mit dem Fall eines Serienmörders.

In "Tiefer Schmerz" wird das A-Team nachts zu einem jüdischen Friedhof gerufen: Ein Metalldorn steckt im Schädel eines 90-Jährigen, der zudem an einem Baum kopfüber aufgehängt wurde. Erste Recherchen bringen die Tat in Zusammenhang mit sechs ukrainischen Mädchen, die in der gleichen Nacht verschwunden sind. Eine weitere Leiche im Tierpark stellt sich als Zuhälter der Mädchen heraus und bringt die Ermittler auf die richtige Spur, die über Italien bis nach Weimar führt: Entscheidende Hinweise liefert Professor Herschel (Gastrolle: Peter Prager), der sich mit medizinischen Experimenten der Nazizeit beschäftigt.

Der unter dem Pseudonym Arne Dahl schreibende schwedische Erfolgsautor heißt mit richtigem Namen Jan Arnald, seine Kriminalromane begeistern Publikum und Kritiker gleichermaßen. Das ZDF wird fünf weitere Romanverfilmungen zeigen.

http://www.facebook.com/ZDFkrimi

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/arnedahl

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: