ZDF

ZDF-Programmhinweis
Samstag, 27. Oktober 2001
Sonntag, 28. Oktober 2001

Mainz (ots) - Samstag, 27. Oktober 2001, 22.00 Uhr ZDF SPORTstudio mit Rudi Cerne Fußball-Bundesliga: 1860 München - Leverkusen Stuttgart - St. Pauli Cottbus - Dortmund Bremen - Wolfsburg Köln - Bayern München Kaiserslautern - Schalke Mönchengladbach - Freiburg Fußball-Story: WM-Qualifikation Israel - Österreich Ski: Weltcup-Saisonauftakt in Sölden (Riesenslalom Damen) Fechten: WM in Nimes Gäste: Olaf Thon, Anke Huber Sonntag, 28. Oktober 2001, 12.47 Uhr blickpunkt mit Stefan Raue Berlin - Die Suche nach dem Koalitionspartner Nach dem Wahlwochenende hat Berlins amtierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) die Qual der Wahl. Fast alle Parteien wollen mitregieren. Nach der Wahlschlappe für die CDU behält sich Wowereit die Entscheidung noch vor: Ob eine Ampel-Koalition oder ein rot-rotes Bündnis mit der PDS - alle Optionen sind offen, und die Zeit der Sondierungsgespräche bleibt spannend. Leipzig - Die glanzvolle Ballnacht der Stars Fast so rauschend wie das Wiener Vorbild kann sie werden, die Ballnacht in der Leipziger Oper. Das schwärmerische Motto "Schöne Nacht, du Nacht der Liebe" hat bereits Tausende zum Kartenerwerb für das mittlerweile traditionelle Ereignis animiert. Glamouröse High Society und Partyhopper treffen sich auf dem Tanzparkett. Durch das Programm führt ZDF-Moderatorin Kristin Otto. Zille - Für die "KoKo" gefälscht Täuschend echt hat er die berühmten Berliner "Milljöh"-Studien nachgezeichnet: Edgar Mugallas Bilder sind selbst für Experten nicht von Heinrich Zilles Zeichnungen zu unterscheiden. Der heute im schleswig-holsteinischen Büsum lebende Kunstfälscher arbeitete gezwungenermaßen jahrelang im Auftrag des DDR-Außenhandelsimperiums "Kommerzielle Koordinierung" (KoKo), das seine Werke erfolgreich in den Westen verhökerte. Sonntag, 28. Oktober 2001, 17.10 Uhr ZDF SPORTreportage Fußball 2. Liga: Bochum - 1. FC Saarbrücken Fußball-Story: WM-Qualifikation Israel - Österreich Ski: Weltcup-Saisonauftakt in Sölden (Riesenslalom Herren) Fechten: WM in Nimes Handball-Bundesliga: Essen - Wallau-Massenheim Story: Salt Lake City Motorsport: Kart-WM mit Michael Schumacher Sonntag, 28. Oktober 2001, 18.15 Uhr ML Mona Lisa mit Marina Ruperti Paradies Kindheit? Wenn die Idylle Risse bekommt In München wird ein siebenjähriges Mädchen in einer Schule vergewaltigt, und in ganz Deutschland fragen sich besorgte Eltern, wie sicher sich ihre Kinder noch fühlen können. So sehr dieser neuerliche Kindsmissbrauch derzeit die Aufmerksamkeit auf sich zieht - Kindheit in Deutschland hat zahlreiche Facetten. Dazu gehört nicht nur die Freundschaft eines deutschen Mädchens zu ihrer afghanischen Mitschülerin - auch nach dem Terroranschlag vom 11. September. Trotz vieler Negativschlagzeilen erleben die meisten Kinder in Deutschland durchaus glückliche junge Jahre - ob mit oder ohne Handicap. Vergewaltigt am helllichten Tag Wieder einmal ist ein Kind brutal missbraucht worden. Diesmal im Schutzraum Schule. Wie können Eltern und Kinder lernen, mit einer schwer fassbaren Bedrohung umzugehen? "Der Terror hat uns näher gebracht" Beide sind sie 14 Jahre, beide hängen an ihrem Glauben. Desiré, die Deutsche, und Fatana, die Muslimin aus Afghanistan verbindet eine mehr als fünfjährige Freundschaft. Und sie ist sogar noch tiefer geworden, seit Terror und Krieg sie verunsichert haben. Darf Martina bleiben? Obwohl in Deutschland geboren, hat das zehnjährige Mädchen keinen gesicherten Aufenthalt. Die leibliche Mutter, eine Bosnierin, tauchte kurz nach der Geburt unter. Seither lebt das behinderte Kind bei Pflegeeltern, die sich bislang vergebens bemühen, eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung für Martina zubekommen. Ausgesetzt! Am 17. April findet man auf einem Notbett im Hamburger Krankenhaus Sankt Georg ein kleines Mädchen, erst vor wenigen Stunden geboren. Leoni nennen es die Schwestern, und alle hoffen, dass sich die Mutter vielleicht doch noch meldet. Und sie tut es tatsächlich. Die junge Mutter berichtet von ihrer Verzweiflung, von der Geburt, die sie ganz allein durchstand und von der Freude, sich doch noch zu ihrem Kind bekannt zu haben. "Trotz Handicaps - ich werde es schaffen" Sie tummelt sich in der Sporthalle, geht in eine normale Schule und das, obwohl sie schwer körperbehindert und an den Rollstuhl gefesselt ist. Janine ist gerade elf geworden und zeigt ein Stück ihrer Welt, in der Selbstmitleid keinen Platz hat. Kindheit - ein Idyll? Ausgesprochen idyllisch ist es auf der Ostseeinsel Poel. Hierher ist Familie Hass mit den zwei Kleinen vor einigen Jahren gezogen. Eine unbeschwerte Kindheit sollen sie verleben. Auch wenn Terror und Krieg in dieser Idylle weit weg scheinen, die Geborgenheit hat dennoch ganz feine Risse bekommen. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: