ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ZDF-Intendant warnt vor "digital divide"

    Mainz (ots) - Stolte: Bildungsoffensive muss Weg in die digitale
Gesellschaft begleiten
    
    Vor einem Auseinanderfallen der Gesellschaft in diejenigen, die
mit neuen Informations- und Kommunikationstechnologien umgehen
können, und diejenigen, denen sie verschlossen bleiben (der
sogenannte "digital divide"), hat ZDF-Intendant Dieter Stolte bei
einer Veranstaltung der Fraunhofer Gesellschaft gewarnt. In einer
Podiumsdiskussion zum Thema "Bildung für den Standort - Deutschlands
Potenziale im IT-Bereich" unterstrich Stolte die Notwendigkeit einer
Bildungsoffensive an Schulen, Universitäten und in der
Erwachsenenbildung. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen beteilige
sich mit Wissenschaftsmagazinen und fundierter aktueller
Berichterstattung über den tiefgreifenden Umgestaltungsprozess auf
dem Weg in die digitale Gesellschaft an dieser für die
wirtschaftliche Zukunft Deutschlands wichtigen Aufgabe.
    
    Derzeit entstünden überall in der Welt High-Tech-Kompetenzzentren
als neue "Silicon-Valleys". Bei gleichzeitigem drastischen Rückgang
der Absolventen der Natur- oder Ingenieurwissenschaften bestehe die
Gefahr, dass der Wirtschaftsstandort Deutschland in einer der
aussichtsreichsten Branchen der Zukunft das Nachsehen haben werde.
Stolte: "Wer diese Entwicklung verschläft, wird von ihr abgekoppelt".
Es sei deshalb eine gesellschaftspolitische Aufgabe, durch
Information und Aufklärung das Wissen der Menschen in Deutschland
über notwendige Maßnahmen im Informations- und Kommunikations-Sektor
zu erhöhen. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen stelle sich dieser
Aufgabe, ohne dabei den klassischen Bildungskanon zu vernachlässigen.
    
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: