ZDF

ZDF-Programmhinweis
Dienstag, 27. Januar 2015

Mainz (ots) -

Dienstag, 27. Januar 2015, 12.10 Uhr

drehscheibe
mit Norbert Lehmann

Urteil im Chantal-Prozess - Welche Konsequenzen wurden gezogen?
Ist teurer gleich besser? - Wir machen den Matratzentest
"Expedition Deutschland" in Dettmannsdorf - Mehr als nur eine 
Metzgerei


Dienstag, 27. Januar 2015, 17.10 Uhr

hallo deutschland
mit Tim Niedernolte

80 Jahre Getränkedose: 
Sammlerstück oder Umweltsünde? - "hallo deutschland" trifft Stefan 
Frey, der schon 64 000 Dosen gesammelt hat


Dienstag, 27. Januar 2015, 17.45 Uhr

Leute heute
mit Karen Webb

Chanel: Haute Couture in Paris
Benedict Cumberbatch: Britischer Oscar-Favorit
Manuel Neuer: Fußballtorwart aus Wachs
Shia LaBoeuf und andere: Getarnte Promis


Dienstag, 27. Januar 2015, 21.00 Uhr

Frontal 21
mit Ilka Brecht

Operation um jeden Preis - Die große Krankenhauskrise

Patientin Daniela S. hat das Vertrauen in Krankenhausärzte verloren. 
Sie befürchtet, ihre Bandscheibenoperation war eher finanziell als 
medizinisch notwendig. Geholfen hat es ihr nicht, die Schmerzen im 
Bein wurden noch schlimmer.
Deutschland ist international Spitzenreiter bei Hüft- und 
Knieoperationen. Auch die Zahl der Herzkatheter-Untersuchungen ist um
70 Prozent höher als in Österreich und doppelt so hoch wie in der 
Schweiz. Krankenhäuser hierzulande hätten seit der Einführung der 
Fallpauschalen offensichtlich einen falschen Anreiz zu operieren, 
kritisieren Experten. Sie versuchten damit ihre Finanzen 
aufzubessern. Deshalb fordern sie eine Krankenhausreform, die sich 
mehr an der Qualität orientiert, weniger nur an der Menge der 
Operationen. 
"Frontal 21" über die Nöte von Patienten und Krankenhausmitarbeitern 
in einem System, das längst reformiert werden muss.

Denkzettel für Deutschland - Griechenland nach der Wahl

Der Wahlsieger in Griechenland stand schon lange vor den Wahlen fest:
Alexis Tsipras. Unterstützt wird der der Shootingstar des 
griechischen Linksbündnisses Syriza von der rechtspopulistischen 
Partei Unabhängige Griechen. 
Tsipras ist wohl die letzte Hoffnung vieler Griechen. Der 40-Jährige 
verspricht vieles: etwa einen Schuldenschnitt für sein Land, die 
Wiedereinstellung entlassener Beamter sowie die Anhebung der Renten 
und Mindestlöhne, aber auch den Abbau von Steuerbegünstigungen für 
Reeder und den Kampf gegen Korruption. Vor allem aber: Es müsse 
Schluss sein mit der Sparpolitik, die Griechenland ruiniert habe. 
"Frontal 21" hat mit reichen Reedern, arbeitslosen Putzfrauen, 
ehemaligen Ministern, Mittelständlern und politischen Experten 
gesprochen. Die Autoren zeigen, wo Griechenland heute steht, und 
fragen, ob der neue Mann ein politischer Abenteurer oder vielleicht 
genau der Richtige für ein Land in Not ist - und was Alexis Tsipras 
Abkehr von der Sparpolitik den deutschen Steuerzahler am Ende kosten 
könnte.
 
TTIP und Lebensmittel - Gentechnik durch die Hintertür

Mehr als 70 Prozent der deutschen Verbraucher lehnen laut einer 
aktuellen Umfrage gentechnisch verändertes Essen ab. Da kommen 
Versprechen der deutschen Politik gut an, künftig für striktere 
Zulassungs- und Kennzeichnungsstandards für Gentechnik einzutreten. 
So steht im Koalitionsvertrag, dass die Genfood-Kennzeichnung sogar 
auf tierische Produkte ausgeweitet werden soll. Doch wie ernst meinen
es unsere Politiker damit wirklich? Heike Moldenhauer vom BUND hält 
das für Sonntagsreden. Die Bundesregierung sei in Brüssel überhaupt 
noch nicht vorstellig geworden. "In Deutschland sollen die 
Verbraucher beruhigt werden, und es soll dann suggerieren, dass 
unsere Regierung etwas für die Kennzeichnung tut." 
Die Verhandlungen über das geplante Transatlantische 
Freihandelsabkommen, TTIP, gehen in Brüssel hinter verschlossenen 
Türen Anfang Februar weiter. Auf der Tagesordnung: Gentechnik in 
Lebensmitteln. Die Unterhändler der USA wollen auf Druck großer 
US-Agrarkonzerne durchsetzen, dass über TTIP mehr gentechnisch 
veränderte Produkte auf dem europäischen Markt verkauft werden können
- am liebsten ohne Kennzeichnung. Verbraucherschützer und Bio-Bauern 
befürchten nun, Gentechnik komme durch die Hintertür nach 
Deutschland.
"Frontal 21" mit einem Blick hinter die Kulissen der 
TTIP-Verhandlungen, bei denen unsere Lebensmittelstandards auf dem 
Spiel stehen.

Rückfragen bitte an die ZDF-Redaktion "Frontal 21", Michael Hölting, 
Telefon: 030 - 2099-1254 
 
Mainz, 26. Januar 2015
ZDF Presse und Information
 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: