ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Wahl in Berlin
ZDF berichtet ab 17.45 Uhr live aus dem Abgeordnetenhaus

    Mainz (ots) - Die Wahl in Berlin - nach dem Machtwechsel in
Hamburg ein letzter Stimmungstest für die Bundespolitik in diesem
Jahr. Rund 2,5 Millionen Menschen sind in Berlin aufgerufen, ein
neues Abgeordnetenhaus zu wählen - knapp eine Million davon im
Ostteil der Stadt. Bankenkrise, Innere Sicherheit,
Regierungsbeteiligung der PDS - das sind die Themen im Wahlkampf. Der
Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) will sein Amt
verteidigen. Herausforderer Frank Steffel (CDU) macht sich
Hoffnungen, den Machtwechsel zu schaffen. Die PDS hat Gregor Gysi ins
Rennen geschickt. Wichtig für die Mehrheitsfrage sind auch in Berlin
Grüne und FDP - wer gewinnt, wer verliert? Die FDP hofft, den
Wiedereinzug in das Parlament zu schaffen.
    
    Über die mit Spannung erwarteten Ergebnisse berichtet das ZDF live
ab 17.45 Uhr aus dem Abgeordnetenhaus in Berlin. Rund zwei Stunden
lang stehen Politiker und interessante Gäste, präzise Prognosen und
Hochrechnungen sowie aktuelle Reaktionen aus den Fraktionen, von
Wahlpartys und den Parteizentralen in Berlin auf dem Programm - live
und ohne Unterbrechung.
    
    Um Punkt 18.00 Uhr präsentiert Thomas Bellut im Wahlstudio die
erste Prognose. Seit Jahren liegt das ZDF in den Vorhersagen ganz
dicht am Ziel. Steffen Seibert und die Forschungsgruppe Wahlen
liefern bis zum späten Abend weitere Analysedaten. Kommentiert werden
die Wahlergebnisse von ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender. In
Gesprächsrunden bewertet der Chef des Berliner ZDF-Landesstudios
Joachim Jauer gemeinsam mit Spitzenkandidaten und Polit-Promis die
Prognosen und Hochrechnungen. Die Live-Reporter Antje Pieper, Juana
Perke, Patricia Wiedemeyer, Jürgen Bollmann, Norbert Lehmann, Günther
Neufeldt und Ralph Schumacher sind im Abgeordnetenhaus und auf den
Wahlpartys unterwegs, um Bürger, Gäste und Politiker zu ihrer
Einschätzung des Ergebnisses zu befragen. Was das Wahlergebnis für
die Bundespolitik bedeutet, analysiert der renommierte
Parteienforscher Professor Peter Lösche.
    
    Angesichts einer so wichtigen innenpolitischen Weichenstellung wie
den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus will das ZDF am Sonntagabend
nicht ohne eine kompetente Gesprächssendung auskommen. Maybrit Illner
lädt daher erstmalig um 20.15 Uhr zu einem "Berlin Mitte spezial"
ein. Sie diskutiert mit der SPD-Politikerin Regine Hildebrandt, dem
thüringischen Ministerpräsidenten und CDU-Präsidiumsmitglied Bernhard
Vogel, dem FDP-Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Gerhardt, dem
PDS-Fraktionsvorsitzenden Roland Claus und der
Grünen-Parteivorsitzenden Claudia Roth über Wahlergebnisse, neue
Koalitionen und die Auswirkungen des Kriegs gegen den Terror auf die
Wahl.
    
    Thomas Bellut fasst um 23.05 Uhr den Wahlabend zusammen. Um 19.00
Uhr, 20.55 Uhr und um 0.15 Uhr präsentiert die
"heute"-Nachrichtensendung die neuesten Zahlen und natürlich
Aktuelles aus aller Welt. Um 22.45 Uhr bietet das "heute-journal"
Analysen, Spitzenkandidaten und Stimmungsberichte.
    
    Bereits einen Tag vor der Wahl, am Samstag, 20. Oktober 2001,
sendet der "Länderspiegel" um 17.05 Uhr live vom Potsdamer Platz und
gibt u.a. mit einer Live-Schaltung ins ZDF-Wahlstudio im
Abgeordnetenhaus einen Überblick über aktuelle Trends und Stimmungen.
    
    Die einzelnen Sendungen am 21. Oktober 2001:
    
    17.45 Uhr, Wahl in Berlin
    19.00 Uhr, heute / Wahl in Berlin
    20.15 Uhr, Berlin Mitte spezial
    20.55 Uhr, heute / Wahl in Berlin
    22.45 Uhr, heute-journal
    23.05 Uhr, Wahl in Berlin
    0.15 Uhr, heute / Wahl in Berlin
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: