ZDF

ZDF-Programmhinweis

Mainz (ots) -

Sonntag, 1. Februar 2015, 2.20 Uhr

Frag den Lesch
Die letzten Rätsel - Harald bekommt Besuch 

Manche Naturphänomene geben noch immer Rätsel auf. Wissenschaftler 
entwickeln Theorien und versuchen die Ursachen zu ergründen. Harald 
Lesch betrachtet solche Phänomene mit nüchternem, 
naturwissenschaftlichem Blick aus der Ferne. Sein Gast hat viele der 
legendenumwobenen Orte besucht und manch erstaunliche Erscheinungen 
selbst studiert. Harald Lesch nutzt die Chance, aus erster Hand etwas
darüber zu erfahren. Außer Filmdokumenten von seinen Reisen hat der 
Gast, Dirk Steffens, so manche ketzerische Frage an den 
Naturwissenschaftler Harald Lesch mitgebracht. 
Was verbirgt sich hinter den Wundern der Natur, die Dirk Steffens zum
Beispiel in Nordamerika und in Afrika dokumentiert hat? Gibt es für 
alles eine naturwissenschaftliche oder gar rein physikalische 
Erklärung? Immer wieder werden Außerirdische bemüht, wenn Ursache und
Wirkung sich nicht sogleich erschließen. Dirk Steffens wüsste zu 
gerne von dem Astrophysiker Harald Lesch, der sich schon viele 
Gedanken über die Fähigkeiten von Außerirdischen gemacht hat, wieso 
Besucher aus dem All offensichtlich auf allen Kontinenten hartnäckig 
als Verursacher so mancher Phänomene gelten. Und noch etwas ist ihm 
aufgefallen: Oft haben Geologen geologische Erklärungen, Biologen 
biologische, Mikrobiologen mikrobiologische und so weiter. Die 
kritische Frage des Weltreisenden: Erzeugt die Fachdisziplin einen 
Tunnelblick? Was ist zu halten von der Objektivität der Wissenschaft?
Und schließlich schafft es Dirk Steffens, der sich in Indien mit 
vollem Körpereinsatz in den Dienst der Aufklärung von - scheinbar - 
übernatürlichen Fähigkeiten stellte, Harald Lesch zu verblüffen. Die 
entscheidende Rolle dabei spielt ein spitzer Haken.


Sonntag, 8. Februar 2015, 3.05 Uhr 

Frag den Lesch
Die Kräfte der Natur - Erfahrung trifft Erklärung

Harald Lesch kennt sich aus mit der Geologie. Er weiß, welche Rolle 
etwa der Vulkanismus in der Erdgeschichte spielte, wie bedeutsam und 
wie katastrophal er war. Er kann die geophysikalischen Vorgänge genau
erklären. Aber erlebt hat er die Naturgewalten noch nicht. Zwischen 
Erfahrung und Erklärung der Naturgewalten liegen Welten. Doch wenn 
sich die beiden treffen - in Gestalt von Dirk Steffens und Harald 
Lesch - vermittelt sich ein faszinierendes Bild unserer Welt. 
Dirk Steffens weiß von zahlreichen Erlebnissen mit Vulkanen zu 
berichten und hat sie filmisch dokumentiert. Wenn er sich an den Rand
der Hölle, ganz in die Nähe glühende Lava spuckender Vulkane begibt, 
dann weiß er auch genau, wohin und wie weit er gehen kann. Denn 
manche der Feuerberge sind gutmütig. Andere verhalten sich zwar 
derzeit unauffällig, sind aber hoch gefährlich. Er will von dem 
Wissenschaftler wissen, was von der Kraft aus dem Innern der Erde zu 
halten ist. Könnten die Supervulkane das Leben auf der Erde 
vernichten? Und: Müsste nicht das Höllenfeuer in der Erde irgendwann 
einmal ausgebrannt sein? In Indonesien hat er im Sinne des Wortes 
"ätzende" Erfahrungen gemacht beim Schwefelabbau auf qualmenden 
Vulkanfeldern. Wie kommt der Schwefel hierher - und was hat das mit 
dem unruhigen Erdinneren zu tun?
Dass alles mit dem Urknall begann und eine richtige Erklärung 
natürlich dort beginnen müsste, ist eine Steilvorlage für Harald 
Leschs umfassenden Exkurs und eine - gedankliche - Reise an den 
Anfang des Universums. 



Sonntag, 15. Februar 2015, 1.55 Uhr 

Frag den Lesch
Die Crux mit der Gravitation 

Wer glaubte, Physiker wüssten immer genau, wovon sie reden, wird hier
enttäuscht. Harald Lesch macht klar: Unsere Vorstellung von der 
Gravitation beruht auf einer Hypothese, zu der es aber bisher keine 
bessere Alternative gibt. Dass Gravitation etwas mit Masse zu tun 
hat, wissen wir seit Isaak Newton. Wenn aber aus Schwarzen Löchern 
nichts mehr heraus kommt, wie man immer wieder erfährt, wieso kommt 
dann Gravitation "aus ihnen heraus"? ,eht von ihnen einen ungeheure 
Anziehungskraft aus? 
Schwarze Löcher scheinen auch das Interesse vieler Zuschauer 
anzuziehen, und so widmet sich Harald Lesch in dieser Folge 
spannenden Fragen, die an ihn herangetragen wurden. Und manche bringt
selbst ihn zum Staunen.



Sonntag, 22. Februar 2015, 2.50 Uhr

Frag den Lesch
Fahrstuhl ins All 

Lässt sich ein Fahrstuhl von der Erde ins All nicht nur von 
Sciencefiction-Buchautoren denken -sondern auch tatsächlich 
konstruieren? Ein Zuschauer stellte die Frage an Harald Lesch und 
lässt eine gewisse Skepsis erkennen. Die Vorstellung scheint zu 
phantastisch. Harald Lesch hat die Frage gepackt. Lebendig und 
packend nimmt er uns mit auf die Reise von der Frage zur Antwort: Wie
lassen sich die Herausforderungen beschreiben, welche physikalischen 
Grenzen sind zu beachten, welche Techniken wären erforderlich? Und er
kommt zu dem erstaunlichen Schluss: Es ist möglich - im Prinzip. Doch
es sind noch einige technische Hürden zu nehmen. 

 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: